Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport David King hat im Ziel ganze zwei Sekunden Vorsprung

Von
Siegerin der U13 wurde Luise Huber (Mitte) vor Franka Panduritsch (links) und Eva Blum (rechts). Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

(ju). Die 30. Auflage des MTB Cross-Country-Rennens der Radsportabteilung des Ski-Clubs Urach erfuhr bei schönem Frühlingswetter mit über 240 Teilnehmern in den Klassen U11 bis zur Jugend 17 eine erfreuliche Bilanz. Eingebettet in die Veranstaltung war der zweite Wertungslauf der "Schwarzwälder MTB Cup-Serie 2019".

Eröffnet wurde der Wettkampftag von den Jungen der U11 mit zwei kleinen Runden über 800 Meter. Zum Start-Ziel-Sieg fuhr im 8:13 Minuten Tom Brunner (RSV Hochschwarz-wald) mit einer Minute Vorsprung auf Nick Urich (SG Rheinfelden). Es folgten in Fünf-Sekunden-Abständen Hendrik Krüger (Mehrstetten) und Simon Mayer (SC Furtwangen). Unter die Top-Ten fuhren Fünfter fuhr Noah Beuschel (SV St. Georgen/5.), Amon Rothe (SC Furtwangen/7.), Yannis Heiny (RSV Hochschwarzwald/9.) und Sandro Stachowitz (SC Löffingen/10.) in die Top-Ten.

Bei den Mädchen über dieselbe Distanz kam das Lexware Junior Team des SV Kirchzarten durch Maxi Strittmatter und Stella Ott zueinem Doppelsieg. Dritte wurde Leni Rombach (SC St. Märgen), Achte Frida Rombach (SV St. Georgen).

Von der U13-Jungen wurden vier Runden verlangt, wobei sich sieben Starter ein packendes Rennen um den Sieg lieferten, die am Ende im Ziel nur zehn Sekunden trennten. Es gewann David King (SV St. Georgen) um zwei Sekunden vor Luca Fesenmeier (Eisenbach/RSV Hochschwarzwald) und um vier Sekunden vor Jonas Schweizer (RMSV Ehrenkirchen). Als Achter kam Leo Rombach (SV St. Georgen) in die Top Ten, der nicht überrundeten 32 Jungen des 45-köpfigen Starterfeldes.

Anschließend nahmen die Mädchen U15 das Rennen über fünf Runden und eine Minute später die U13 das Rennen über vier Runden auf. Siegerin wurde die elfjährige Luise Huber (Münsingen) um 17 Sekunden vor Franka Panduritsch (SC Hausach/Link Rad Quadrat) und Eva Blum (SV St. Georgen). Als Fünfte fuhr Jordan Lucien Steiner vor Adina Daubner (beide RSV Hochschwarz-wald), Samira Lipps (SG Schramberg). Ilaria Rothe und Evi Pfaff (beide SC Furtwangen) und Lena Kaltenbach (SC St. Märgen) ins 16-köpfige Klassement.

Zum klaren Sieg in der U15 kam Finja Faller (SC St. Märgen) vor Lina Huber (Münsingen) und Larissa Hangarter (Singen). Es folgten auf den weiteren Plätzen Maike Kaltenbach und Tinka Lickert (beide SC St. Märgen).

Nach einer Wettkampfpause, die eine Siegerehrung beinhaltet, starteten 27 Jungen ins Vier-Runden-Rennen. Ein tolles Duell um den Sieg lieferte sich Lukas Stamm (SG Rheinfelden) mit Moritz Rombach. Lange Zeit hielt auch Jonas King (beide SV St. Georgen) als Dritter am Ende mit. Als Fünfter kam Felix Kopp und als Neunter Marlon Uhl vor Espen Rall (alle SC Hausach Link Rad Quadrat) ins Ziel. Marius Helmle (RSV Hochschwarzwald) wurde 13. Rang 16 ging an Fabian Bärmann vor Linus Pahling (beide SC Urach).

Die gleiche Distanz wurde von der weiblichen Jugend U17 verlangt. Zum knappen Erfolg kam Alexa Fuchs (Reudern) in 24:01 Minuten um acht Sekunden vor Finja Lipp (SG Rheinfelden). Als Dritte kam Tina Kreiter (RSV Hoch- schwarzwald) aufs Podium. Sechste wurde Milena Armbruster (SG Schramberg) vor Amelie Willmann (SC St. Märgen).

In Gruppenstarts im Minuten-Takt gingen die männliche Jugend U17, die Damen und die weibliche Jugend U19 ins Renen über vier Runden der großen Strecke. In der U17 verhinderte Junis Pfefferle (Bike Crew Münstertal) als Zweiter um sieben Sekunden hinter dem Sieger Jakob Huschle, aber um fünf sekunden vor Marvin Mattes und um neun Sekunden vor Stephan Mayer einen totalen Triumpf des SC Hausach. Neunter wurde Jan Hofmeier (RSV Hochschwarzwald). Start-Ziel-Siegerin der U19 wurde Lina Riesterer (Breitnau/SVK) vor Alessa Riesterer (TuS Obermünstertal) und Alice Ruh (RMSV Ehrenkirchen). Bei den Damen war Kathi Rothe (Racing Team) konkurrenzlos.

In den letzten Rennen des Tages waren die Elitefahrer der Herren über sieben stressige und die U19-Junioren über fünf große Runden enorm gefordert. U19-Sieger wurde Lennart Krayer (RSG Mannheim) vor Miron Lipp (SG Rheinfelden) und Sören Schneider (Rheinfelden/Freiburg Pilsener Merida Team). Im Eliterennen der Herren setzte sich Niklas Sell (Stop&Go/Münstertal) in 46:24 Minuten um 1:09 Minuten sicher vor Heiko Hog (Breitnau/Freiburger Pilsener Merida Team) und Felix Klausmann (SC Hausach/ Link Rad Quadrat), Niklas Grobert (Frei-burger Pilsener MeridaTeam) und Yannic Wörner (SC Hausach) durch.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.