Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Radsport Anspruchsvolle Strecke ordentlich bewältigt

Von
Milena Armbruster (vorn) und Jana Kaiser, U17-Mountainbikerinnen der SG Schramberg, "besiegen" die Steigung. Foto: Frei Foto: Schwarzwälder Bote

Die Mountainbike-Saison neigt sich dem Ende zu und die Serie des Schwarzwälder-MTB-Cup fand ihren Abschluss nach zehn harten Rennen in Titisee-Neustadt an der Hochfirstschanze. Acht Fahrer/innen der SG Schramberg gingen auf die anspruchsvolle Strecke.

Ein langer Anstieg und ein technisch schwieriger Trail gespickt mit Wurzeln und einem Steinfeld verlangte den Akteuren alles ab. Die Kids der U11 bewegten sich noch im unteren Teil der Strecke, welche aber der Altersklasse entsprechend nicht weniger anspruchsvoll war. Von der SG ging die Hochmössingerin Lara Walter an den Start und belegte Rang 14, was in der Gesamtwertung Platz 16 bedeutete.

Ihr Bruder Noah war einziger Akteur der SG in der U13. Er zeigte, erstmals auf der langen Runde, eine gute Leistung. Er belegte trotz eines Sturzes in der letzten Runde noch Rang neun von den 36 Teilnehmern. In der Gesamtwertung konnte Noah sich in seinem ersten U13 Jahr auf Rang zehn behaupten. Bei den Mädchen fuhr Samira Lipps auf einen hervorragenden sechsten Platz. Sie konnte ebenfalls in der Gesamtwertung in die Top-Ten fahren. Sara Kaiser landete auf Rang zwölf, gesamt auf 15.

Ab der U17 musste ein Kurzmarathon über 20km und 600 Höhenmeter bewältigt werden. Leon Kopp fuhr als Zwanzigster über die Ziellinie. In der Gesamtwertung im ersten Jahr U17 rangiert er auf Platz 16. Bei den Mädchen verpasste Milena Armbruster wegen eines Fahrfehlers nur knapp den fünften Gesamtwertungsplatz und wurde Sechste. Jana Kaiser wird als neunte im Marathon gewertet und belegt hinter Teamkollegin Milena Rang sieben.

Marathon-Trainer Martin Lauble und Tochter Lisa gingen außerhalb der Cup-Wertung auf die 30km-Strecke, die mit 1000 Höhenmetern sehr anspruchsvoll war. Beide kamen nach 2:20 Stunden ins Ziel und belegten vordere Mittelfeldplätze. Zum Abschluss der Saison gastieren die Schramberger am 20. Oktober traditionell beim Kirbe-Bike-Rennen in Nenzingen, wo auch die Neu-Einsteiger wieder auf ihre Kosten kommen und Rennluft schnuppern können.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.