Ein ungewöhnlicher Prozess startete jetzt am Tübinger Landgericht. Foto: Bernklau

Ein ungewöhnlicher Prozess startete jetzt am Tübinger Landgericht. Ein Mann soll versucht haben, seinen Vater zu töten und es so aussehen zu lassen, als ob sich dieser selbst umgebracht habe. Nach diesem Tötungsversuch habe der Fall dann aber eine überraschende Wendung genommen.

Wollte ein 48-Jähriger in Nagold seinen 75-jährigen Vater und Inhaber eines Nagolder Unternehmens töten und es so aussehen lassen, als ob der Vater sich selbst umgebracht hat? Vor dem Tübinger Landgericht hat gestern ein recht ungewöhnlicher Prozess begonnen, in dem es um verschwundenes Firmengeld, um ein Cuttermesser, und um strafrechtlichen Rücktritt eines Sohnes geht.