Der mehrfach vorbestrafte Mann ist wegen Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. (Archivbild) Foto: von Ditfurth

Polizeibeamte entwaffnet, dann abgehauen und tagelang gesucht - der "Waldläufer von Oppenau" hatte es den Einsatzkräften nicht leicht gemacht. Der Prozess gegen den unter anderem wegen Geiselnahme angeklagten 32-Jährigen nähert sich nun dem Ende.

Offenburg - Im Prozess um den sogenannten Waldläufer von Oppenau werden am Dienstagnachmittag vor dem Landgericht Offenburg die Plädoyers erwartet. Eine genaue Uhrzeit gebe es nicht, sagte eine Gerichtssprecherin.

Der Angeklagte, der 32 Jahre alte Yves R., hatte im Sommer vergangenen Jahres mit einer spektakulären Flucht vor der Polizei die Öffentlichkeit in Atem gehalten. Er hatte zuvor illegal in einer Gartenhütte in Oppenau gelebt und dort bei einer Polizeikontrolle vier Beamte entwaffnet. Mit ihren Dienstwaffen war er dann in den Schwarzwald geflohen und fünf Tage lang nicht auffindbar gewesen.

Der mehrfach vorbestrafte Mann ist wegen Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Zum Prozessauftakt Mitte Januar hatte er ein Geständnis abgelegt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: