Immer noch voller Tatendrang sind am Schömberger Wappen Karl Pfau (zweiter stellvertretende Ortsvorsteher), Kurt Winter (Ortsvorsteher) und Hartmut Eberhardt (stellvertretender Ortsvorsteher, von links) Foto: Schwark

Auch nach der erfolgreichen 800-Jahre-Schömberg-Jubiläumsfeier im Juli geht den Schömberger Bürgern die Arbeit nicht aus. Im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten geht Ortsvorsteher Kurt Winter auf aktuelle Projekte ein und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Loßburg-Schömberg - Ebenfalls vor Ort waren der stellvertretende Ortsvorsteher Hartmut Eberhardt und der zweite stellvertretende Ortsvorsteher Karl Pfau.

Immer noch ist Ortsvorsteher Winter von der großen Besucherresonanz bei den Jubiläumsfeierlichkeiten begeistert. "In den kühnsten Träumen hätten wir nicht gedacht, das rund 3000 Besucher den Schömberg besuchen", so Winter im Rückblick. Mit der Höhepunkt war der Festumzug an dem 18 Gruppen teilnahmen.

Dorfmuseum und Plenterwald

Eines der Zugpferde ist nun das neu erschaffene Dorfmuseum im ersten Obergeschoss des ehemaligen Schömberger Rathaus. Hier haben sich die Macher eine weitere Attraktion einfallen lassen. Jeden ersten Samstag im Monat, startet um 15 Uhr an der "Blockhütte Oberer Wald" eine Führung durch den Schömberger Plenterwald, mit anschließender Besichtigung des Dorfmuseums.

Auf der rund zwei Kilometer langen Rundtour werden Jürgen Sommerfeld und Karl Pfau auf die Besonderheiten und Nachhaltigkeit des Plenterwald eingehen. Dabei kommt die Vielseitigkeit und Schönheit des Waldes zum Ausdruck. So war der Plenterwald für viele Generationen eine Art von Lebensversicherung, um finanziell im Alter über die Runden zu kommen. Bei Bedarf werden Sonderführungen unter der Woche durchgeführt. Das dürfte nicht nur für die Senioren sondern auch für den Nachwuchs und Schulen interessant sein.

Nachdem die Deutschlandtour den Schömberg nach harter Bergwertung passierte, wird die Baiersbronn Classic am Freitag, 23. September, gegen 9 Uhr einen Abstecher über den Schömberg machen.

Neue Trinkwasserleitung

Vor wenigen Wochen wurde die Erneuerung einer 800 Meter langen Trinkwasserleitung vom Trinkwasserhochbehälter Solhardt bis zum Solhof abgeschlossen. Den Auftrag erteilte die Gemeinde Loßburg. Zur Freude des Schömberger Feuerwehr-Abteilungskommandanten Uli Armbruster wurde die Löschwasserversorgung deutlich verbessert. Man verzeichnet nun einen stabilen Wasserdruck.

Neubaugebiet "Solreute"

Gut voran, gehen die Bauarbeiten im Neubaugebiet "Solreute". Sechs Bauplätze wurden verkauft, inzwischen zwei Häuser nahezu fertiggestellt. "Mit dem Neubaugebiet konnten Bedürfnisse junger Schömberger Familien erfüllt werden" berichtete Ortsvorsteher Winter.

Senioren-Mobil

Gut an, kommt das Senioren-Mobil der Gemeinde Loßburg. Jeden Dienstag können Schömberger Senioren, die nicht mobil sind, für drei Euro das Angebot zum Einkaufen, für Arztbesuche oder um zur Apotheke zu gelangen in Anspruch nehmen. Bei Bedarf kann man sich unter Telefon 07446/9 50 41 05 beim Bürgerbüro Loßburg anmelden.

Mobilfunknetz

Aktuell beschäftigt sich Ortschaftsrat mit der Optimierung des Mobilfunkempfangs. Im Vorfeld hat sich der Ortschaftsrat einstimmig für die Verbesserung der Mobilfunkversorgung ausgesprochen. So gibt es immer noch nur wenige Standorte, wo Handy Empfang auf dem Schömberg möglich ist. Schmerzlich musste dies unlängst ein verunglückter Motorradfahrer am eigenen Leib erfahren. Am Unfallort, kurz hinter dem Schömberg, war kein Notruf möglich. Erst in einem Schömberger Haus konnten über das Festnetz die Rettungskräfte benachrichtigt werden. "Die schlechte Mobilfunkversorgung hat für den Schömberg auch wirtschaftliche Nachteile" erläutert Winter. Eine Anfrage der Telekom liege vor, nun will man gemeinsam mit ihr einen geeigneten Standort für einen Sendemast suchen. Dabei soll auch die Mobilfunkversorgung des Steinwald gesichert sein.

Bürgernachmittag

Fest eingeplant ist am Samstag, 24. September, ab 14.30 Uhr ein Bürgernachmittag für alle Schömberger. Nachmittags wird im Bürger- und Gästehaus Kaffee und Kuchen serviert, abends ein zünftiges Vesper. Das Soziale soll so nicht zu kurz kommen. Neubürger können ihre Gemeinde noch besser kennenlernen. Die Stiftung Schömberg übernimmt die Kosten, der Ortschaftsrat die Bewirtung. Geplant ist den neuen Film des 800-Jahr-Jubiläums und des Festumzugs aufzuführen.

Info: Führungen

Anmeldungen und Anfragen zu Führungen durch das Dorfmuseum und den Plenterwald nimmt die Loßburg Information unter Telefon 07446/95 04 60 oder per E-Mail an lossburg-information@lossburg.de bis zum Vortag entgegen.