Die Altersvorsorge durch die Pension ist ein Vorteil von Beamten gegenüber Angestellten. Durch die Beihilfe beteiligt sich der Staat an Kosten für Krankheit oder Pflege. Foto: dpa/Stephan Scheuer

Eine sichere Pension, eine private Krankenversicherung und wenig Arbeit: Es gibt viele Vorurteile über Beschäftigte im öffentlichen Dienst. Welche Vorteile hat es wirklich, verbeamtet zu sein – und gibt es auch Nachteile? Ein Überblick.

Stuttgart - Über kaum eine Gruppe von Menschen gibt es so viele Vorurteile wie über Beamte. Die sind faul, verdienen ein Vermögen und müssen keine Steuern zahlen, heißt es da. Dabei arbeitet manch ein Staatsdiener mehr, als diejenigen, die über sie den Stab brechen. Allerdings: Ein paar Vorteile bietet der Beamtenstatus schon. Acht Punkte im Überblick:

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€