Jürgen Lauble (von links) vom Landhaus Lauble und Jessica und Markus Winkler vom Gasthof Adler nahmen die Auszeichnung in Empfang. Foto: Gasthof Adler

Das Landhaus Lauble und der Gasthof Adler auf dem Fohrenbühl haben für ihr Konzept eine Auszeichnung erhalten.

Im Rahmen der Jahrestagung der Schwarzwald Tourismus GmbH im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach wurden der Gasthof Adler und das Landhaus Lauble auf dem Fohrenbühl ausgezeichnet. „Designed to stay“ lautete das Wettbewerbsmotto, unter dem laut Mitteilung Hoteliers mit innovativen und nachhaltigen Konzepten ausgezeichnet werden.

„Mit der Umsetzung der innovativen Hotelzimmer in den Gewinnerhotels wollen wir diesen helfen,sich stärker zu positionieren und gleichzeitig Impulse für zukünftige Investitionen in der Hotellerie im Schwarzwald geben“, so Hansjörg Mair, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH. „Das Projekt ‚Designed to stay‘ soll aber auch regionale Netzwerke und somit eine nachhaltige Kooperation zwischen Wirtschaft und Tourismus schaffen.“

Unterstützt wird der Wettbewerb durch den „Rolf Benz Contract und Freunde“. In dem schwarzwaldweiten Wettbewerb erreichten sowohl das Landhaus Lauble wie auch der Gasthof Adler einen fünften Platz.

Generationsübergreifende Arbeit

Jessica und Markus Winkler sowie Jürgen Lauble nahmen die Auszeichnung persönlich in Empfang und freuten sich über die Wertschätzung ihrer generationsübergreifenden Arbeit. Wie alle Hotels bekamen die beiden im Vorfeld Besuch von einer sachkundigen Jury, „die vom Heizungskeller bis zum Bad alles genau inspizierte“, so Jürgen Lauble und Markus Winkler.

Hotel Adler erhält dritten Preis

Auch das Hotel Adler in Hornberg wurde mit einem dritten Platz ausgezeichnet, eine hohe Anerkennung an die nächste Generation, Alexander Vogel, die das Hotel just übernommen hat und mit seiner Partnerin Stefanie Fischer in die Zukunft führt.