Claus Vogt sieht durch die Trennung von Sven Mislintat kein Ende des eingeschlagenen Wegs. Foto: Pressefoto Baumann/Julia Rahn

Bei einer Veranstaltung in Waldenbuch am Freitagabend äußert sich der VfB-Präsident zur Trennung von Sportdirektor Sven Mislintat – und zum übergeordneten Ziel des Vereins.

Heimspiel für Claus Vogt: Im Waldenbucher Schloss, einen Steinwurf von seinem Haus im Stadtteil Glashütte entfernt, stößt der Präsident des VfB Stuttgart am Freitagabend auf eine Menge Wohlwollen. Er schüttelt Hände, tauscht sich aus, fühlt sich sichtlich wohl. Für den Moment scheint der gegenwärtige Trubel rund um den VfB weit weg. Aber nicht sehr lange.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen