Der Mann wollte auf die Bahngleise laufen. (Symbolfoto) Foto: Hopp

Äußerst leichtsinnig verhalten hat sich ein Mann am Mittwochmittag an Bahngleisen im Bereich der Emil-von-Kessler-Straße.

Donaueschingen - Ein 71-Jähriger saß  gegen 12 Uhr inmitten eines Kreisverkehrs der Mollensteinstraße/Friedrich-Ebert-Straße. Polizisten verwiesen ihn des Platzes, da der Mann Autofahrer ablenkte.

Der 71-Jährige ging daraufhin schnurstracks über angrenzende Bahngleise in Richtung Hochstraße. Als die Beamten den Mann dort erneut ansprechen wollten, drehte er sich um und lief zurück in Richtung des Gleisbetts, wo sich ein Zug näherte.

Polizistin hindert Mann am Betreten der Gleise

Einer Polizistin gelang es, den Mann an seiner Kleidung zu packen und rechtzeitig vor dem herannahenden Zug am Betreten der Gleise zu hindern. Durch das beherzte Eingreifen der Beamtin musste der Lokführer keine Notbremsung einleiten.

Gegen den Mann ermittelt jetzt die für den Bahnverkehr zuständige Bundespolizei.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: