Bei einer Personenkontrolle ist ein 36-Jähriger am Sonntag ausgerastet und hat Widerstand gegen Polizisten geleistet. (Symbolfoto) Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Mann verstößt mit Kumpels gegen Corona-Verordnung. Bei Personalienfeststellung aggressiv. 

Sulz - Bei einer Personenkontrolle ist ein 36-Jähriger am Sonntag ausgerastet und hat Widerstand gegen Polizisten geleistet.

Der 36-Jährige stand mit drei weiteren Personen im Bereich des Fahrstuhls am Bahnhofsvorplatz. Alle hielten nicht den erforderlichen Mindestabstand ein, trugen keine Mund-Nasen-Maske und tranken Alkohol. Während der Personalienfeststellung wurde der 36-Jährige zunehmend aggressiver und provokant. Er öffnete vor den Beamten ein weiteres Bier, warf den Kronkorken gegen einen Polizisten und ging auf diesen mit erhobenen Fäusten zu. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Beschuldigte vorläufig festgenommen werden.

Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund 2,3 Promille. Auf den Mann kommen Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: