Erheblich alkoholisiert war ein 40-jähriger Fahrer eines E-Scooters, den die Polizei in Freudenstadt aus dem Verkehr gezogen hat. (Symbolfoto) Foto: Akaberka/ Shutterstock

Die Polizei hat am Donnerstagabend in Freudenstadt einen erheblich alkoholisierten E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Hinzu kam, dass der 40-Jährige das Gefährt gestohlen hatte.

Alkoholisiert mit einem E-Scooter unterwegs gewesen ist am Donnerstagabend ein Mann in Freudenstadt

Laut Polizeibericht war der 40-Jährige gegen 18 Uhr in der Dammstraße unterwegs. Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Freudenstadt fiel auf, dass an dem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war und hielt den Fahrer an.

Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten Anzeichen einer Alkoholisierung bei dem 40-Jährigen fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,4 Promille. 

40-Jähriger muss zur Blutprobe in Klinik

Der Mann musste daraufhin eine Blutprobe in einem Krankenhaus abgeben. Im weiteren Verlauf der Überprüfung konnte festgestellt werden, dass der E-Scooter wenige Stunden zuvor bei einer Schule in der Ludwig-Jahn-Straße entwendet worden war. 

Den Mann erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Diebstahl.