Zwei Polizeistreifen waren vor Ort am Gymnasium. Foto: Wegner

Eine Person, die als von der Polizei als „Störer“ bezeichnet wurde, hat zu einem Polizeieinsatz mit zwei Streifen vor dem Gymnasium Schramberg geführt.

Zu einem Polizeieinsatz mit Sondersignal ist es am Montag gegen 17.15 Uhr im Bereich der Brücke über die Schiltach vor dem Gymnasium Schramberg in der Berneckstraße gekommen.

Auf Anfrage unserer Redaktion teilte die Polizei mit, dass dort ein „Störer“ mit einer Waffe beobachtet worden sein soll.

Die Beamten, die mit großer Eile anrückten, konnten dann zur Beruhigung feststellen, dass die betreffende Person lediglich ein Holzschwert und keine gefährliche Waffe mit sich führte.

Die Situation sei „schnell unter Kontrolle“ gewesen, wurde berichtet – aber auch deutlich gemacht, dass man vor allem auch nach jüngsten Ereignissen sensibilisiert sei, ob nicht beispielsweise eine verwirrte Person Probleme bereiten könnte.