Parkdeck in der Neuenbürger Stadtmitte: Hier wurden die Tatverdächtigen gestellt. Foto: Myroshnichenko

Fahndungserfolg bei Straubenhardt. Polizeibeamte nehmen in Neuenbürg flüchtende Benzindiebe fest.

Einsatzkräften des Polizeipostens Straubenhardt ist am Mittwochnachmittag ein Fahndungserfolg gegen mutmaßliche Benzindiebe gelungen. Dabei nahmen die Polizeibeamten zwei Personen vorläufig fest.

Straubenhardt - Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hatten die beiden Tatverdächtigen gegen 14.15 Uhr ihr Auto unweit einer Tankstelle in Straubenhardt-Schwann abgestellt.

In der Folge soll dann der Beifahrer mit einem Kanister zu einer Zapfsäule gegangen und diesen mit mehreren Litern Benzin befüllt haben. Sodann soll er laut Angeben der Polizei mit dem Kanister das Tankstellengelände verlassen haben und wieder in das Auto gestiegen sein. Danach ergriff man offenbar in Richtung Neuenbürg die Flucht.

Handschellen angelegt

Bei einer sofort nach Bekanntwerden eingeleiteten Fahndung entdeckten die Einsatzkräfte in Neuenbürg ein Fahrzeug, auf das die Beschreibung zutraf.

Anstatt jedoch die Anhaltezeichen der Streife zu beachten, flüchteten die Insassen mit dem Auto. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf, die bis zu einem Parkdeck in der Neuenbürger Stadtmitte führte.

Dort gelang es den Einsatzkräften, das Fahrzeug zu stellen und sowohl den 37-jährigen Beifahrer, als auch den 43-jährigen Fahrer vorläufig festzunehmen.

Die Beamten legten beiden Tatverdächtigen Handschellen an und wurden auch bei der Suche nach dem offensichtlichen Diebesgut fündig. Außerdem ergab sich der Verdacht, dass an dem Auto die falschen Kennzeichen angebracht sind und dessen Fahrer gar keinen Führerschein hat. Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei. Beide Tatverdächtigen erwartet nun eine Strafanzeige.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: