Die Verletzten kamen in Krankenhäuser. (Symbolfoto) Foto: Heidepriem

Bei einer Schlägerei zwischen zwei Familien sind in Meßstetten am Pfingstsonntag zehn Menschen verletzt worden.

Zunächst hatten Zeugen von einer Auseinandersetzung berichtet, bei der mehrere Menschen sich unter anderem mit Eisenstangen und Messern attackiert hätten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Beamten am Sonntagabend am Tatort eintrafen, waren dort nur noch zwölf Menschen, von denen vier Menschen im Alter zwischen 16 und 65 Jahren verletzt waren.

Die andere Familie sei in der Zeit mit zwei Autos geflüchtet. Nur kurz darauf hielten die Beamten die Fahrzeuge mit sechs Leichtverletzten im Alter zwischen 22 und 55 Jahren an, wie es weiter hieß. Alle Verletzten kamen in Krankenhäuser. Die Streitursache war den Angaben zufolge vermutlich eine länger andauernde Auseinandersetzung zwischen den beiden Familien. Ob und welche Waffen bei der Schlägerei benutzt wurden, gab die Polizei zunächst nicht an.