Das Treffen der Jugendlichen war über ein Bild auf Snapchat bekannt geworden. Foto: pixabay/Montage: Kleinau

Die Aufregung um die Geschehnisse am Rosenmontag in Rottweil ist noch immer nicht ganz abgeebbt - erst recht nicht für einige Jugendliche, deren privates Treffen an diesem Tag mit einem für sie doch erstaunlichen Polizeieinsatz aufgelöst wurde. Sie haben sich nun an den Schwarzwälder Boten gewandt, um sich dazu zu äußern, denn sie sind über die Ungleichbehandung doch ziemlich verwundert.

Rottweil - Einige Stunden, nachdem die Polizei beim Narrensprung in Rottweil mit mehreren Hundert Menschen recht wenig unternommen habe, sei bei ihnen im Wohngebiet die Polizei mit großem Aufgebot vorgefahren, um ihr Treffen mit wenigen Freunden - laut Polizeiangaben waren es fünf - im Keller aufzulösen. Das Treffen war, wie berichtet, über ein Bild auf Snapchat bekannt geworden. Jemand hatte der Polizei dann einen Hinweis gegeben.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€