Eine Gruppe junger Männer ist am späten Mittwochnachmittag mit Softair-Waffen im Wald bei der Burgruine Melchingen unterwegs gewesen und hat für einen Polizeieinsatz gesorgt. (Symbolfoto) Foto: Antonio Gravante/ Shutterstock

Eine Gruppe junger Männer ist am späten Mittwochnachmittag mit Softair-Waffen im Wald bei der Burgruine Melchingen unterwegs gewesen und hat für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Burladingen - Kurz vor 17.30 Uhr fiel einem Zeugen auf, wie vier Männer - teils in Tarnkleidung mit täuschend echt aussehenden Sturmgewehren - in den Wald in der Nähe der Ruine gingen. Das entsprechende Gebiet wurde daraufhin von mehreren Polizeistreifen angefahren, teilen die Beamten mit. Mit Schutzausstattung gingen die Beamten in den Wald und trafen dort auf drei junge Männer im Alter von 19 und 20 Jahren. Ein weiterer rannte zunächst davon, konnte kurze Zeit später aber an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Die Heranwachsenden hatten mehrere Softair-Waffen dabei, die beschlagnahmt wurden. Die Polizei warnt eindringlich davor, in der Öffentlichkeit mit Softair-Waffen zu hantieren oder zu spielen. Da viele der Gewehre und Pistolen nicht von "echten" Waffen zu unterscheiden sind, ist das Führen in der Öffentlichkeit zudem verboten. Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: