Mutmaßliche Betrüger treiben in Baiersbronn ihr Unwesen. (Symbolfoto) Foto: picture alliance / Franziska Kraufmann/dpa

In Baiersbronn und Klosterreichenbach sind derzeit mutmaßliche unbekannte Betrüger unterwegs, die angeblich Spenden sammeln, warnt die Polizei.

Baiersbronn - Dabei haben die Betrüger in zwei Fällen den Spendern mehr Geld abgenommen, wie diese eigentlich beabsichtigt hatten zu geben. Einmal wurde "falsch" Geld zurück gewechselt, im anderen Fall rannte der Betrüger vor dem Wechseln des größeren Geldscheines mit diesem davon.

Die Polizei rät

- Übergeben Sie Geld nie an unbekannte Personen. Setzen Sie beim Spenden auf Einrichtungen und Organisationen, die Sie persönlich kennen.

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - weder beim Spenden noch in anderen Situationen. Sie müssen forsches oder gar bedrohliches Verhalten, zum Beispiel durch Spendensammler, nicht tolerieren. Besonders emotionale Appelle und angstmachende Botschaften seitens der Spendeneintreiber sollten jeden misstrauisch machen.

Weitere Informationen unter www.polizei-beratung.de. Betroffene können sich beim beim Polizeirevier Freudenstadt unter der Rufnummer 07441 536-0 melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: