Eine Frau soll in Rust mit Pfefferspray verletzt worden sein. Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Eine Frau soll am Mittwochabend in Rust mit Pfefferspray verletzt worden sein. Die Hintergründe dazu sind völlig unklar.

Zu einer gefährlichen Körperverletzung soll es am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Straße „Am Dreschkopf“ gekommen sein. Beteiligt sollen dabei zwei mit Mund-Nasen-Schutz maskierte Männer gewesen sein.

Die Unbekannten sollen nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei zunächst an der Tür eines Wohnhauses geklingelt und offenbar beim Öffnen der Tür unvermittelt mit Pfefferspray ins Gesicht einer Bewohnerin gesprüht haben. Die Frau rief ihren Ehemann zu Hilfe, der unverzüglich die Polizei alarmierte. Die mutmaßlichen Täter flüchteten indes unerkannt in Richtung Kreisverkehr Innerer Ring/Ritterstraße. Sie werden wie folgt beschrieben: Einer der Männer trug einen blauen Arbeitshelm und eine blaue Arbeitshose beziehungsweise Latzhose. Er war etwa 165 bis 170 Zentimeter groß. Der andere trug eine grün-schwarze Arbeitshose und war etwa 180 Zentimeter groß und schlank.

Die Hintergründe des Vorfalles sind bislang noch unbekannt, erklärt die Polizei. Die Beamten des Polizeipostens Rust bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter Telefon 07822/78 93 30 zu melden.