Die Polizei sucht nach dem Täter, der die beiden Pferde vergiftet haben soll. Foto: Friso Gentsch/dpa

Zwei Pferde sind verendet, nachdem ihnen eine Giftsubstanz verabreicht wurde.

Wie den Beamten des Polizeipostens Ettenheim am Montag zur Anzeige gebracht wurde, soll ein bislang Unbekannter im Obermattenweg (Erlenwäldle Gewann Obermatten) zwei Pferden eine giftige Substanz verabreicht haben, die in beiden Fällen zum Verenden der Tiere führte. Eine tierärztliche Untersuchung bestätigte den Nachweis eines Giftstoffes im Blut der Vierbeiner.

Der erste Vorfall ereignete sich am 13. Mai 2024, der zweite Fall am 8. Juli 2024. Die Beamten des Polizeipostens Ettenheim haben Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet und bitten die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit.

Mögliche Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden unter Telefon 07822/44 69 50 um Kontaktaufnahme gebeten.