Der Hund war nicht angeleint. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein Fußgänger ist am Mittwochnachmittag in Bad Wildbad von einem frei laufenden Hund gebissen worden. Die Halter weigerten sich, ihre Personalie anzugeben.

Bad Wildbad - Wie die Polizei mitteilt, war der 62-Jährige gegen 13 Uhr im Kurpark unterwegs. Im Bereich der Enzabsenkung saß ein älteres Paar am Tisch, deren Hund nicht angeleint war. Als der 62-Jährige an ihnen vorbeilief, biss ihn der Hund unterhalb des Schienbeins ins rechte Bein. Er wurde leicht verletzt, seine Hose wurde beschädigt. Die Hundebesitzer weigerten sich, ihre Personalien zur Schadensregulierung anzugeben. An der Hose entstand ein Schaden von rund 80 Euro.

Die gesuchten Hundehalter können wie folgt beschrieben werden: etwa 70 Jahre alt, die Frau hatte weiße, schulterlange Haare und trug eine helle Bluse, der Mann hatte eine Glatze und trug eine Brille. Der Hund war etwa 40 bis 50 Zentimeter groß und hatte ein mittellanges, lockiges braunes Fell. Vermutlich handelt es sich um einen Mischling.

Hinweise an die Polizei, Telefon 07081/9390-0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: