Dieser ausländerfeindliche Aufkleber hing vor der Moschee. Foto: Privat

Nach Freitagsgebet entdeckt Burak Sahin "Deutschland den Deutschen! Ausländer raus!"-Aufkleber. 

Sulz - Nach dem Freitagsgebet in der Sulzer Moschee hat Burak Sahin aus Vöhringen die Aufkleber an dem Laternenpfahl entdeckt: Der eine zeigt eine obszöne Mohammed-Karikatur, auf dem anderen stand "Deutschland den Deutschen! Ausländer raus!" Darunter ist noch eine E-Mailadresse angegeben.

"Das war einfach traurig", sagt Burak Sahin. Der 29-Jährige, der hier aufgewachsen ist, macht sich nun seine Gedanken: Müssen die Moscheebesucher in Sulz jetzt auch Anschläge befürchten? Bisher habe es mit Ausländerfeindlichkeit keine Probleme in Sulz gegeben.

Das kann auch Norbert Burkhardt, Leiter des Sulzer Polizeipostens, bestätigen. "So einen Fall haben wir noch nicht gehabt", teilt er mit. Burkhardt könnte sich vorstellen, dass dies kein Einzelfall war. Möglicherweise ergeben die Aufkleber, die nur aus dünnem Papier bestanden, darüber weitere Aufschlüsse. Sie hingen in provokanter Weise vor dem Eingang der Moschee an einem Laternenpfahl, der der Stadt gehört.

"Wir haben Rücksprache mit dem Staatsschutz in Rottweil gehalten", berichtet Burkhardt. Die Kriminalpolizei werde die weiteren Ermittlungen übernehmen.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir ein Bild mit einer E-Mail-Adresse veröffentlicht. Wir stellen klar, dass der Inhaber dieser E-Mail-Adresse nichts mit den ausländerfeindlichen Vorkommnissen vor der Sulzer Moschee zu tun hat. Die Ermittlungen der Polizei bestätigen das.