Die Polizei ist rund um die Fastnachtsveranstaltung in der Nacht auf den 4. Februar in Oberharmersbach auf der Suche nach Zeugen. Foto: Hildenbrand

Einer anonymen Anzeige wegen hat die Polizei Ermittlungen rund um eine Fasentveranstaltung in der Nacht auf den 4. Februar im Harmersbachtal eingeleitet.

Die Anzeige wegen des Verdachts der Verwendung verfassungsfeindlicher Äußerungen war erst vor wenigen Tagen eingegangen.

Entsprechend des Hinweisgebers sollen insgesamt drei Personen in der Nacht auf den 4. Februar bei einer Fastnachtsveranstaltung in der Reichstalhalle in Oberharmersbach rechtsgerichtete und verbotene Parolen von sich gegeben haben, teilt die Polizei mit.

Die Ermittler konnten bereits zwei der drei identifizieren. Es handelt sich um eine 20-Jährige sowie um einen 34 Jahre alten Mann. Zur Feststellung der dritten noch unbekannten Person hoffen die Beamten auf die Unterstützung von Zeugen. Die Veranstaltung sei zum Zeitpunkt der Ausrufe noch gut besucht gewesen.

Hinweisgeber melden sich unter Telefon 07835/54 74 90.