Die bisherigen Impfaktionen auf dem Berner Feld waren ein voller Erfolg. Foto: Hauser Reisen

Der "Impfhunger" ist weiter riesig: Zehntausende Klicks pro Minute zwingen den Server des privaten Impfcenters auf dem Berner Feld regelmäßig fast in die Knie. Bernhard Schönemann berichtet, warum die Impfdosen nächste Woche wohl leider weniger werden – und Mitorganisator Axel Keller verweist auf spontane Nachrückertermine. Ein Softwareproblem mit plötzlich gelöschten Zweitterminen wurde gelöst.

Rottweil - Impfen, impfen, impfen – für den Pandemiebeauftragten im Landkreis, Bernhard Schönemann, ist das die einzige Möglichkeit, die Inzidenz im Kreis Rottweil in den Griff zu bekommen. Der Ansturm auf die von ihm in Kooperation mit Hauser Reisen veranstalteten Impftermine auf dem Berner Feld in Rottweil ist weiter riesig. Es gibt Zehntausende Klicks pro Minute, wenn neue Termine freigeschaltet werden. Zu Schönemanns Bedauern werden allerdings für die Aktionen in der nächsten Woche voraussichtlich weniger Impfdosen zur Verfügung stehen. Durch die neue Betriebsärztereglung, von der der Landkreis nur wenig profitieren kann, schrumpfe das Kontingent der Hausärzte.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: