Das Banner zum feministischen Kampftag hing in der Feldbergstraße. Die Gruppe hatte eine Genehmigung dafür. Foto: Wernz

Ermutigen, bestärken, sensibilisieren – das hat sich die Gruppe Feministisches Dorfgeflüster auf die Fahnen geschrieben. Passend zum Weltfrauentag am Montag hat das Team ein Banner in Rottweil aufgehängt – weniger als zehn Stunden später war es verschwunden.

Dunningen/Rottweil - Verbindungen schaffen, eine Plattform bieten und zum Austausch ermutigen – um all das geht es bei der Gruppe Feministisches Dorfgeflüster, die die Schwestern Lisa, Emily und Lena Wernz aus Dunningen gegründet haben. Ihnen ging es unter anderem darum, das Thema Feminismus in den Blickpunkt zu rücken.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: