Impfen: Soll sich der Staat schon zurückziehen? Foto: Markus Brändli

Das Land Baden-Württemberg plant jetzt schon eine Impfstruktur für den Herbst. Es will rasch die Impfquote hochfahren, wenn eine gefährliche Variante auftauchen sollte.

Das Land Baden-Württemberg will die Corona-Impfung künftig weitgehend niedergelassenen Ärzten und Apothekern überlassen und dennoch bereit sein für das Hochfahren der Impfstrukturen, falls im Herbst eine gefährliche Virus-Variante auftaucht. Das stellte Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) bei einem Expertenanhörung am Freitag klar. Vorerst soll es dabei bleiben, dass jeder der 44 Stadt- und Landkreise einen Impfstützpunkt behält.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen