Der digitale Impfnachweis im Zollernalbkreis kann unter Umständen ein Datenschutzproblem aufweisen. (Archivfoto) Foto: Landratsamt Balingen

Der Zollernalbkreis hat früh begonnen, Geimpften einen digitalen Nachweis über die Corona-Impfung in Form eines QR-Codes auf einer Scheckkarte auszustellen. Nun wurde jedoch bekannt, dass diese Codes teilweise Datenschutzprobleme aufwiesen.
 

Zollernalbkreis - Mehr als 27.500 Menschen haben ihn: Den digitalen Impfnachweis des Zollernalbkreises, der bis zur Einführung des EU-Nachweises ausgestellt wurde. War er bisher einfach nur eine Plastikkarte mit einem QR-Code, versuchen nun viele Menschen, ihn mit der offiziellen CovPass- oder Corona-Warn-App zu scannen. Die Enttäuschung ist meist groß, wenn sich herausstellt, dass der Code nicht kompatibel ist. Doch was beim Scannen mit einer normalen QR-Scanner-App bei manchen Besitzern ans Licht kommt, ist der eigentliche Aufreger.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: