Der Regionalverband Nordschwarzwald schätzt das Untere Aischfeld als geeigneten Standort für Freiflächen-Photovoltaikanlagen ein. (Symbolfoto) Foto: Torstensimon/Pixabay

17 Grundeigentümer haben bereits grünes Licht gegeben: Eine 5,5 Hektar große Fläche im Unteren Aischfeld soll mit Freiflächen-Photovoltaikanlagen überbaut werden. Der Gemeinderat rechnet sich dadurch für die Kommune Vorteile aus.

Beraten wurde in der jüngsten Sitzung des Alpirsbacher Gemeinderats über den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Sondergebiet Photovoltaikanlage Unteres Aischfeld“. Wie Bürgermeister Michael Pfaff ausführte, hatte sich der Gemeinderat bereits in einer nichtöffentlichen Sitzung am 26. April damit befasst.