Mit dem Rettungshubschrauber wurde ein zweiter Notarzt eingeflogen. (Archivbild) Foto: Nölke

Mädchen am Samstag im Seepark ertrunken. Reanimationsversuche waren ohne Erfolg.

Pfullendorf - Nachdem ein achtjähriges Mädchen am Samstag im Seepark ertrunken ist, geht die Polizei davon aus, dass die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde

Medienberichten zur Folge teilte die Polizei am Sonntag mit, dass die Eltern ihre Aufsichtspflicht wohl nicht verletzt haben. Da das Ufer des Sees abrupt stark abfällt, habe das Mädchen dies wohl zu spät bemerkt und ging unter.

Zeugen des Vorfalls hatten das Mädchen aus dem Wasser gezogen und Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Obwohl zwei Notärzte vor Ort waren, kam jede Hilfe für die Achtjährige zu spät.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: