Die Trickbetrüger gaben vor eine Wohnung kaufen zu wollen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Frau gibt sich am Telefon als Bekannte aus. Polizei erbittet Hinweise und warnt vor Masche.

Pforzheim - Am Mittwochabend gelang es Trickbetrügern einen 72-jährigen Mann aus Pforzheim auszunehmen. Sie erbeuteten 35.000 Euro von dem Senior.

Die Betrüger kontaktierten den Mann per Telefon. Eine Frau war am Apparat und fragte ihn, ob er sie erkennen würde. Der Mann vermutete hinter der unbekannten Stimme eine Frau aus dem Bekanntenkreis und teilte der Anruferin den Namen mit.

Die Trickbetrügerin nahm daraufhin die fremde Identität an und gab vor, gerade beim Notar zu sitzen und eine Wohnung kaufen zu wollen. Angeblich gäbe es jedoch Probleme und die vermeintliche Bekannte benötige dringend Bargeld, welches sie dem 72-Jährigen auch umgehend zurückerstatten würde.

Gegen 17:00 Uhr machte sich der Geschädigte auf den Weg zur Bank, hob 35.000 Euro ab, und übergab das Geld wenig später an einen Trickbetrüger.

Der Mann, welcher bei dem 72-Jährigen aufschlug, um das Geld an sich zu nehmen, konnte als jung und klein beschrieben werden. Der Trickbetrüger trug helle Kleidung und gab an "May" zu heißen. Weiter Angaben liegen bislang nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich telefonisch, unter der Nummer 07231/186 - 331-1, mit dem Polizeirevier Pforzheim-Süd in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: