Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Symbolische Scheckübergabe von OB an Zonta-Club

Von
Dagmar Kurzen (von links), Susanne Wendlberger, Oberbürgermeister Peter Boch und Bürgermedaillenträgerin Karin Saeger. Foto: Stadt Pforzheim Foto: Schwarzwälder Bote

Pforzheim. Oberbürgermeister Peter Boch überreichte am 20. Januar den symbolischen Scheck über die beim Neujahrsempfang der Stadt erzielten Spendengelder an Vertreter des Zonta Clubs Pforzheim. Im Rahmen des Neujahrsempfangs sind die Besucher jedes Jahr aufgerufen, für wechselnde Institutionen in Pforzheim zu spenden.

Im Jahr 2020 belief sich die aufgerundete Spendensumme für den Zonta Club auf 3500 Euro. Die Präsidentin des Zonta Clubs Pforzheim, Susanne Wendlberger, die erste Vizepräsidentin, Dagmar Kurzen, und neueste Bürgermedaillenträgerin Karin Saeger, nahmen die Spende entgegen. Die Spendengelder kommen dem "Zonta-Fonds gegen Altersarmut von Frauen" zugute. Damit soll Frauen im Raum Pforzheim geholfen werden, die im Alter in die Armutsfalle geraten sind, indem er in Notlagen kurzfristig konkrete Hilfe finanziert.

Wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit

"Es freut mich sehr, dass unsere Bürger wieder so großzügig gespendet haben und mit der Spende Frauen im Raum Pforzheim, die von Altersarmut betroffen sind, unterstützt werden.", so der Oberbürgermeister. Die Arbeit des Zonta Clubs Pforzheim sei ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit und zur gesellschaftlichen Gerechtigkeit. Die Vorstellung des "Zonta-Fonds gegen Altersarmut von Frauen" beim Neujahrsempfang habe einen idealen Anlass geboten, das Problem klar zu benennen. "Es gibt vielfältige Gründe, die dazu führen, dass besonders Frauen von Altersarmut betroffen sind und diese auch kurzfristig in finanzielle Notlage geraten", pflichtete Wendlberger bei.

Deshalb arbeite der Zonta Club bei diesem Thema eng mit der Diakonie Pforzheim und inzwischen auch mit der Caritas Pforzheim zusammen. "Wichtig ist dabei nicht nur die finanzielle Soforthilfe, sondern auch präventive Maßnahmen, wie das Informieren und Aufklären junger Frauen, damit diese später nicht von Altersarmut betroffen sind." Der Zonta Club Pforzheim ist einer von etwa 1200 lokalen Zonta Clubs weltweit und bereits seit 40 Jahren aktiv.

Als Serviceclub leistet er einen aktiven Beitrag zur Unterstützung von Frauen im Raum Pforzheim und darüber hinaus. So finanzierte der Zonta Club Pforzheim zahlreiche örtliche Projekte, bedachte aber auch internationale Projekte mit Spenden. Die Mittel für die verschiedenen Projekte erarbeiteten die Zonta-Mitglieder erst durch Ostereierverkauf, ab 1981 bei Waldfesten in der Maihütte im Hagenschieß und seit 1985 durch den jährlichen Flohmarkt im Rathaus.

Bis heute sammelte und spendete der Zonta Club Pforzheim etwa eine halbe Millionen Euro für lokale und internationale Hilfs-Projekte.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.