Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Solarzellen auf jedes Firmendach

Von
Mit Fotovoltaikanlagen auf Unternehmensgebäuden wird Strom verbrauchsnah erzeugt. Foto: IG Metall Pforzheim Foto: Schwarzwälder Bote

Das Fotovoltaik-Netzwerk Nordschwarzwald will mit den Unternehmen in Pforzheim und dem Enzkreis enger zusammenarbeiten, um auf den Dächern sowie den Betriebsgeländen der Firmen mehr Solarstromanlagen auf den Weg bringen zu können.

Pforzheim. Dies unterstützt die IG Metall Pforzheim mit Nachdruck. "Wenn wir die Energiewende schaffen wollen, müssen auch die Unternehmen der Region ihren Beitrag leisten", so die erste Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim, Liane Papaioannou.

Durch den drohenden 52 Giga-Watt-Deckel stünden die Unternehmen, die kleine und mittlere Solarstromanlagen unter 750 Kilowatt Leistung bauen wollten, unter einem gewissen Zeitdruck. "Deshalb wollen die Energieexperten des PV-Netzwerks Nordschwarzwald nach der Sommerpause noch möglichst viele gewerbliche Solaranlagen umsetzen helfen" erklärt Björn Ehrismann vom ebz. Energie- und Bauberatungszentrum Pforzheim/Enzkreis gGmbH.

Dies sei nach Auffassung der IG Metall Pforzheim eine durchaus sinnvolle Initiative, um den Ausbau jetzt noch zügig voran zu bringen. "Die Betriebsräte können einen Beitrag leisen, um das Thema in den Betrieben anzuschieben", so die erste Bevollmächtigte.

Die meisten Unternehmen müssten so hohe Stromkosten bezahlen, dass sich die Produktion von Solarstrom auf dem Dach oder auf dem Betriebsgelände für sie auch wirtschaftlich lohne, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Daher sei es naheliegend, dass sich im ein oder anderen Betrieb in Sachen Solarstromgewinnung in nächster Zeit noch etwas tut, so der Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter.

Verbrauchsnahe Erzeugung

Der Vorteil von Fotovoltaik-Anlagen auf Unternehmensgebäuden sei die verbrauchsnahe Erzeugung. Nur an sonnigen Sonntagnachmittagen würde der Strom nicht direkt im Unternehmen verbraucht. Oft könne er aber auch an diesen Tagen direkt im Gewerbegebiet verbraucht werden. Dies bedeute, dass Solarstromanlagen auf Unternehmensdächern und -geländern auch sehr netzverträglich seien.

Deshalb hoffen das PV-Netzwerk Nordschwarzwald und die IG Metall Pforzheim, dass sich viele Unternehmen in Pforzheim und dem Enzkreis an die Solarstrom-Installateure in ihrer Nähe wenden, um im nächsten Halbjahr eine Fotovoltaikanlage installieren zu lassen. Damit würden Arbeitsplätze in der Region gesichert und der drohenden Rezession entgegengewirkt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.