Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Schmuckhändler wird Opfer von Verbrechen

Von
Die Ermittlungen im Fall des getöteten Schmuckhändlers aus Pforzheim laufen. (Symbolbild) Foto: dpa

Pforzheim - Ein seit dem 21. Juni vermisster 57-jähriger Pforzheimer ist Opfer eines Verbrechens geworden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen, wurde die Leiche des Schmuckhändlers am vergangenen Sonntag in Frankreich gefunden.

Eine Obduktion habe ergeben, dass der Mann einer Gewalttat zum Opfer gefallen sei, heißt es in der Pressemitteilung. Die Identität des 57-Jährigen stehe erst seit Freitag zweifelsfrei fest. Eine 37-köpfige Sonderkommission ermittle in dem Fall. Noch am Freitagabend nahmen die Beamten einen Tatverdächtigen fest. Der 36-jährige Deutsche sitzt in Untersuchungshaft.

Der tote Schmuckhändler war zuletzt am Tag seines Verschwindens in der Stolzestraße gesehen worden. Sein Auto, ein schwarzer Golf, wurde später in der Abnobastraße gefunden. Wer das Opfer am Freitag, 21. Juni gesehen hat oder Beobachtungen in Verbindung mit dem Auto des Toten gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe (Telefon 0721/6660) zu melden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.