Vorbereitungsgespräch für das App Publishing Fest in Pforzheim (von links): Petra Schneider (medialesson), Matthias Wölfel (Intermediales Design, Hochschule Pforzheim), Carsten Kraus (Omikron Data Quality), Philipp Bauknecht (medialesson), Eugen Müller und Sina Müller (Meyle + Müller). Foto: Schwarzwälder-Bote

Programmierer-Fest von Microsoft kommt in die Goldstadt. Kompetenzteam berät Teilnehmer.

Pforzheim - Wie entwickle ich eine App? Wie verpasse ich ihr ein ansprechendes Design? Und wie veröffentliche ich das Gesamtwerk? Diese und tiefer gehende Fragen beantwortet am Samstag, 15. Juni, beim ganztätigen "App Publishing Fest" in Pforzheim ein Pool von Experten.

Zwei Zielgruppen sind angepeilt: erfahrene Entwickler sowie interessierte Laien. Sie alle können von 10 Uhr bis tief in die Nacht an eigenen Software-Programmen basteln, ihre halbfertigen Entwicklungen finishen oder Wunsch-Inhalte in vorgefertigte Apps einbauen lassen, die vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

Auch ist es möglich, ein Word-Dokument zu beschreiben und die Inhalte in eine – freilich einfache – Applikation umwandeln zu lassen.

Ein Kompetenzteam gibt den Teilnehmern Ratschläge und vermittelt Impulse. Im Veranstalter-Boot: Software-Riese Microsoft mit seinem Pforzheimer Partner medialesson, außerdem die Hochschule Pforzheim sowie die Medien-IT-Initiative Pforzheim.

Das Motto des Mammut-Events im Hause Meyle+Müller an der Maximilianstraße lautet: In zwölf Stunden zur eigenen App. Der Eintritt für die Teilnehmer ist frei. Kostenlose Verpflegung kommt vom Restaurant Ochsen-Post. Beratungszugriff auf Top-Web-Entwickler und -Designer: gebührenfrei. Zusätzlich gibt es Netzwerke, Firmenvertreter als potenzielle Arbeitgeber kennenlernen und eine Stellen-Börse.

Was im Vorjahr erstmals als Microsoft-Hackathon einen durchschlagenden Erfolg hatte, wird in der zweiten Auflage am nächsten Samstag unter der Bezeichnung "App Publishing Fest" veranstaltet.

Warum, das sagt medialesson-Geschäftsführer Philipp Bauknecht: "Die Besonderheit in Pforzheim war und ist es, dass wir neben dem technischen Schwerpunkt, also dem eigentlichen Hackathon, die Design-Komponente eingebaut haben." Inzwischen habe Microsoft das Konzept für seine anderen Events übernommen.

Was bedeutet Hackathon? Hier arbeiten Programmierer oder Entwickler eine begrenzte Zeit in lockerer Atmosphäre an einem Projekt.

Warum wählt der Softwareriese die Goldstadt? Oliver Scheffert, Hackathon-Verantwortlicher bei Microsoft: "Neben der guten Lage – im Einzugsgebiet befinden sich zahlreiche Entwickler-Communities – freuen wir uns über die Unterstützung durch medialesson und die Medien-IT-Initiative Pforzheim, die mit Projekten wie dem freiem Wlan eine einzigartige Infrastruktur vorantreibt."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: