Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim IG Metall Pforzheim wächst weiter

Von
Das Büro der IG Metall in Pforzheim. Foto: IG Metall Foto: Schwarzwälder Bote

Pforzheim. Wie die IG Metall Pforzheim mitteilt, erreicht die Mitgliederzahl im Enzkreis 9664 Mitglieder. Das sind 244 Mitglieder mehr als im Vorjahreszeitraum. "850 Beschäftigte sind im Jahr 2019 im Enzkreis neu in die IG Metall eingetreten," so die erste Bevollmächtigte Liane Papaioannou. Damit ist die Mitgliederentwicklung laut der Pressemitteilung der IG Metall Pforzheim seit mehr als 15 Jahren stabil. Der prozentuale Anstieg beträgt gegenüber dem Vorjahr 2,6%. Der Anstieg in den Betrieben ist mit einem Zuwachs mir 4,3% noch höher.

"Die Verluste in den Krisenjahren 2008 und 2009 wurden längst wieder aufgeholt und steigen wiederdeutlich und dies obwohl die Metall- und Elektroindustrie in Pforzheim und dem Enzkreis nach wie vor einem starken Strukturwandel unterworfen ist," so Papaioannou weiter.

Sie erinnert an den Wegzug der Firma Ritter aus Karlsbad, die Betriebsschließung von Linxens in Niefern, sowie die Firmen Sihn, Weber Automotive und Victor Rehm die allein in 2019 Insolvenz angemeldet haben.Die stabile Entwicklung könne nur deshalb erreicht werden, weil es der IG Metall Pforzheim immer wieder gelänge, die Mitgliederverluste durch die Erschließung neuer Betriebe und den deutlichen Zuwachs in den Betrieben auszugleichen, so die IG Metall Pforzheim in ihrer Presseerklärung.

Spitzenreiter bei den Mitgliederzuwächsen waren in 2019 laut IG Metall Pforzheim Doduco mit 160 Beitritten, gefolgt von Mahle Behr mit 113 neuen IG Metall Mitgliedern. Dahinter, die Hecker AG (68), die Witzenmann GmbH (60), Inovan (57) und Schroff mit 37 neuen Mitgliedern. Dabei sei die Motivation für die Beschäftigten in den Betrieben nach Erfahrung der IG Metall unterschiedlich. "Die einen wollen zusammen mit der IG Metall überhaupt erst die Geltung von Tarifverträgen durchsetzen wie bei der Firma Heckler.

Bei Firmen wie Witzenmann und Mahle Behr geht es um Beschäftigungssicherung und den Abschluss und die Fortführung von Zukunftssicherungsverträgen," so der Pressesprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.