Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Europa in Pforzheim

Von
Europaakteure aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft im Neuen Rathaus. Foto: Stadt Pforzheim Foto: Schwarzwälder Bote

Pforzheim. Welche Bedeutung hat Europa für uns vor Ort? Und wie kann Europa in Pforzheim sichtbar gemacht werden? Beim Treffen des Runden Tisches "Europa in Pforzheim" kamen am Dienstagabend Europaakteure aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft im Neuen Rathaus zusammen und hatten die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen.

Einen besonderen Einblick in die aktuelle Europapolitik gab Pforzheims Bundestagsabgeordneter Gunther Krichbaum. "Europa ist und bleibt zu allererst ein Friedenprojekt", sagte Krichbaum, der seit 2007 Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages ist. In seinem Impulsvortag berichtete Krichbaum über die aktuelle Situation in Europa, die neue EU-Kommission und über den bevorstehenden Vorsitz Deutschlands im Rat der Europäischen Union. Zudem gab es einen Ausblick auf die im Mai bevorstehende Europawoche. "Städtepartnerschaften sind Riesenchancen sich mit Empathie gegenseitig zu begegnen", so Gunter Krichbaum.

Der Runde Tisch "Europa in Pforzheim", unter der Leitung der städtischen Europabeauftragten Anna-Lena Beilschmidt, ist ein fester Arbeitskreis, der sich in regelmäßigen Abständen zusammenfindet.

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.