Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pforzheim Amazon bekommt Post als Nachbarn

Von
Zunächst hatte Amazon das Grundstück zwischen der B 294 und seinem neuen Standort im Gewerbegebiet "Buchbusch" für sich als Erweiterungsmöglichkeit vorgesehen. Jetzt wird hier ein modernes Paketzentrum für die Deutsche Post DHL gebaut. Foto: Schwarzwälder-Bote

Pforzheim - Die Deutsche Post DHL will im Gewerbegebiet "Buchbusch" eine "mechanische Zustellbasis" für ihren Paketzustelldienst einrichten.

Bisher befindet sich im Gewerbegebiet "Hohenäcker" das Briefzentrum, mit einer Paketzustellbasis von DHL (Lochäcker 10). Dort werden die Sendungen noch von Hand sortiert und beladen. Im neuen, sogenannten "MechZBn" wird eine Verteileranlage automatisch die Pakete ordnen und dem entsprechenden Zusteller zuweisen.

Wie der für Baden-Württemberg zuständige Post-Pressesprecher Hugo Gimber (Stuttgart) mitteilte, soll ein privater Investor das Gebäude erstellen, das dann von DHL angemietet werde.

Die Nachbarschaft zum Logistikzentrum des Internet-Versandhändlers Amazon, der mit DHL zusammenarbeitet, sei zufällig zustande gekommen. Dem Vernehmen nach wird der Neubau auf dem Areal neben Amazon entstehen, das der US-Internetversand-Riese bisher als Erweiterungsfläche vorsah. Bauherr ist wie bei Amazon die australische Goodman-Gruppe.

Bis Ende dieses Jahres will die Deutsche Post DHL rund 25 "mechanisierte Zustellbasen" realisieren. Die erste wurde im Dezember 2012 in Braunschweig eingeweiht. Dieser Standort war nach einem Jahr Planung und Bauzeit fertiggestellt worden. Über Rutschen werden dem zuständigen Zusteller bis zu 200 Pakete automatisch zugeordnet, die anschließend zu den Kunden gebracht werden.

Zum Zeitplan für Pforzheim wollte Gimber noch nichts Konkretes sagen. Derzeit liege der Bauantrag des Investors, der in der vergangenen Woche vom Eutinger Ortschaftsrat ohne Diskussion zur Kenntnis genommen wurde, im Rathaus vor.

Wenn die Planung genehmigt sei, "geht es ziemlich schnell", bemerkte der Pressesprecher. Auch zur Zahl der künftigen Arbeitsplätze – in Braunschweig sind es 100 Mitarbeiter – hielt er sich bedeckt. Gimber geht davon aus, dass in zwei Monaten vertraglich alles geregelt sei und die Deutsche Post DHL mehr Informationen zu ihrem künftigen Standort "Im Buchbusch 3" geben werde.

Handarbeit wird in Pforzheim aber weiterhin zu verrichten sein. "Wir werden das bisherige Paketzentrum beibehalten", betonte Gimber. "MechZBin" werde daneben jedoch eine zweite wichtige Säule des Paketkonzepts werden, in das bundesweit bis 2015 rund 750 Millionen Euro investiert wird.

Vor allem die weiter steigende Zunahme des Internet-Versandhandels und des TV-Shoppings hatte die bisherige Leistungsfähigkeit des Paketnetzes an ihre Kapazitätsgrenzen gebracht. Und, darauf verweist die Deutsche Post DHL: "Durch die mechanische Bearbeitung wird Zeit gespart und so eine noch schnellere Auslieferung erreicht." Ganz abgesehen davon, dass auch die Mitarbeiter eine Erleichterung bei ihrer Tätigkeit erfahren würden.

 
 

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading