Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pfalzgrafenweiler Schülerinnen siegen bei Wettbewerb auf Landesebene

Von
Sina Szlusnus (links) und Elisa-Marie Fischer mit ihren preisgekrönten Werken. Foto: Schule Foto: Schwarzwälder-Bote

Pfalzgrafenweiler. Auf Landesebene erfolgreich waren Elisa-Marie Fischer und Sina Szlusnus von der Realschule Pfalzgrafenweiler beim Europäischen Wettbewerb.

Es war die 64. Auflage des Wettbewerbs, der unter dem Motto "In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne". Gut 85 000 Schüler nahmen daran insgesamt teil. Antreten konnten Schüler von der ersten Klasse bis zum Abitur.

Neben den beiden Landespreisen für Elisa-Marie Fischer (6b) und Sina Szlusnus (9b) hatte Rektorin Angela Zepf bei einer Feierstunde acht weitere Preise für Schüler parat. Teil genommen hatten seitens der Einrichtung Schüler der Klassenstufen 6, 9 und 10. Für das Modulthema "Europa 4.0 – Beam me to 2027" für die Klassen 8 bis 10 stellt Sina Szlusnus in ihrer Bleistiftzeichnung fliegende Autos, einen schwebenden ICE und futuristische Gebäude dar. Diese besondere Interpretation wurde sogar für den Bundespreis nominiert.

Elisa-Marie Fischer überzeugte die Jury mit ihrer einzigartigen Sagengestalt. Sechs weitere Ortspreise gingen an Jonathan Schwab, Alma-Leah Chukwu und Anna Maria Gerhard (Doppelpreis), Richard Kloos, Michelle Leinz und Nicole Mix, Jessica Schlaich, Lea Muss und Emelie Sikora, Lilli Ziefle und an Erik Hempel. Nach einer Vorstellungsrunde der einzelnen Kunstwerke wurden die Urkunden und Preise von der Rektorin Angela Zepf und dem Gemeindevertreter Ralf Springmann überreicht.

In die Wege geleitet und begleitet wurde die Teilnahme an diesem Projekt von den Lehren für Bildende Kunst, Ursula Ludwig-Müller und Heinz Peikert, die den Schülern das aktuelle Thema des Wettbewerbs näher brachten.

Nicht nur die verschiedenen Techniken überzeugten, sondern vor allem die phantasievollen Interpretationen der festgelegten Modulthemen: "Sagengestalten heute", "Das bunte Leben", "Europa 4.0 – Beam me to 2027" und "Europäische Kulturhauptstadt".

Die Arbeiten der Preisträger werden im Rahmen des Projekts Colourful Music 2 bei einer Vernissage am 30. Juni um 18.30 Uhr im Schulzentrum präsentiert.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.