Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pfalzgrafenweiler Fotovoltaikanlage auf Feuerwehrhaus

Von
Die Baustelle des neuen Feuerwehrgerätehauses in Pfalzgrafenweiler – seit dem Spatenstich am 11. April hat sich schon einiges getan. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Die Bestrebungen der Gemeinde Pfalzgrafenweiler, Beiträge zum Klimaschutz und zum Schonen der Umwelt zu leisten, gehen weiter.

Pfalzgrafenweiler. Auf dem neuen Feuerwehrgebäude soll eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Der Gemeinderat beschloss bei einer Stimmenthaltung die Ausschreibung. "Aus wirtschaftlicher Sicht lohnt sich eine Fotovoltaikanlage für beide Gebäude, also den Feuerwehrgerätehaus-Neubau und den Bauhof", fasste Bürgermeister Dieter Bischoff die vorgeprüften Anregungen zusammen.

118 000 Euro Kosten

Bisher ist die Gemeinde bereits an der Sporthalle mit einer solchen Anlage ausgestattet. Weitere Anlagen seien im Sinne der energetischen Ausrichtung der Gemeinde Pfalzgrafenweiler und auch im Rahmen der eea-Zertifizierung (European Energy Award) wichtig.

Laut Beschlussvorlage der Verwaltung ist die Errichtung einer Fotovoltaikanlage sinnvoll und könnte während des Neubaus erfolgen, solange die Baustelleneinrichtung vorhanden sei. Der Strom könnte sowohl von der Feuerwehr als auch vom Bauhof genutzt werden.

Nach ersten Einschätzungen und einer Besprechung mit der Firma Adrex aus Horb-Talheim bewegen sich die voraussichtlichen Kosten für eine solche Anlage einschließlich Batteriespeicher bei etwa 118 000 Euro. Die Netze BW würde 78 Kilowatt Strom in das Ortsnetz einspeisen. Die Kosten dafür sind unabhängig vom Haushaltsansatz für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses separat bereitzustellen.

Bauhof wird geprüft

Auch geprüft wurde die Möglichkeit zur Errichtung einer Fotovoltaikanlage auf dem Bauhofgebäude. Dies sei statisch möglich. Die Gemeinde stimmt mit der Firma Adrex hierzu den Kostenrahmen ab.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.