Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Pfalzgrafenweiler Bezirksbläser sorgen für Überraschung

Von
Der Nikolaus besuchte die Kinder auf dem Weihnachtsmarkt. Foto: Schwarzwälder Bote

Auch leichter Regen hielt viele Besucher am Samstag nicht davon ab, dem Weilermer Weihnachtsmarkt einen Besuch abzustatten. Dort gab es eine Premiere: Eine aus zahlreichen Bläsern des Bezirks Freudenstadt zusammengesetzte Formation spielte Weihnachtslieder.

Pfalzgrafenweiler. Beim 34. Weilermer Weihnachtsmarkt luden wieder zahlreiche weihnachtlich geschmückte Verkaufsstände und Hütten mit kunsthandwerklichen und kulinarischen Angeboten zum Verweilen und Genießen ein. Das Angebot rund um den Marktplatz reichte von der klassischen Roten Wurst über Maultaschen und Schupfnudeln bis zu Schichtfleisch mit Kraut. Dazu gab es neben Glühwein und Punsch auch Feuerzangenbowle, Bierlikör und Bombardino mit Sahnehäubchen.

Zahlreiche örtliche Vereine und Einrichtungen waren mit einem Stand vertreten. An dem der evangelischen Kirchengemeinde boten Flüchtlinge selbstgekochte Linsensuppe an. Auch wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk war, konnte dort fündig werden.

Große Kinderschar trägt Lieder und Gedichte vor

Die jüngsten Marktbesucher mit ihren Eltern konnten es kaum erwarten, dass der Nikolaus sie mit seinem Besuch und natürlich mit kleinen Geschenken erfreut. Davor stimmte der Akkordeon-Spielring musikalisch auf die Weihnachtszeit ein.

Als es endlich so weit war, versammelte sich eine große Kinderschar vor dem Musikzelt, die dem Mann im roten Gewand und mit dem weißen Bart – mit Blick auf seinen Sack voller Geschenke – Gedichte und Lieder mitgebrachte hatte. Im Anschluss verteilten der Nikolaus und seine Helfer Laugensterne an die Kinder.

Der Grundschulchor mit 18 Schülern der dritten und vierten Klasse sang unter der Leitung von Referendarin Marina Stickel eine kleine Mischung aus bekannten Weihnachtsliedern, darunter "Feliz Navidad". In den Zelten der "Royal Rangers" wurde kräftig gebastelt, über offenem Feuer Stockbrot gegrillt und es wurden Kerzen gezogen. Mit ihren herzhaften "Piardinas" und mit Stabwaffeln verwöhnten sie die Marktbesucher kulinarisch.

Der Handels- und Gewerbeverein (HGV), allen voran Vorsitzender Josef Schiebel, hatte im Vorfeld schon Überraschungsgäste auf dem Weihnachtsmarkt angekündigt. Diese setzten sich zusammen aus verschiedenen Bläsern aus dem Bezirk Freudenstadt. Unter der Leitung von Karl Helfried Rath spielten sie weihnachtliche Lieder wie "Macht hoch die Tür" und "Tochter Zion".

Den Ausklang des Festprogramms übernahm die Black & White Band aus Talheim, nachdem zuvor der Posaunenchor spielte.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.