Pascal Reinhardt (links) übernimmt ab der kommenden Saison die sportliche Leitung von Emnauele Ingrao (rechts). Foto: Eibner

Neben seiner Tätigkeit als Cheftrainer wird Pascal Reinhardt beim FC Holzhausen kommende Saison auch den Posten des sportlichen Leiters übernehmen.

Nachdem Emanuele Ingrao nach drei erfolgreichen Jahren, in denen er laut Abteilungsleiter Bernd Plocher eine super Arbeit ablieferte, schon früh seinen Wunsch äußerte, sich verändern zu wollen, musste die Führungsetage mit ihm und Nicolas Kipp an der Spitze sich auf die Suche nach einem Nachfolger für machen.

"Natürlich gab es einige externe Anfragen, doch recht schnell wurde klar, dass Pascal Reinhardt, nachdem er sich bereit erklärte, die Mehrarbeit als sportlicher Leiter zusätzlich zum Cheftrainer-Posten auf sich zu nehmen, erste Wahl war. Nach dem Abklären einiger Eckdaten war schnell alles in trockenen Tüchern, zumal er hier einen super Job abliefert", so Plocher.

Kennt Verein und Mannschaft

Wichtige Argumente für Reinhardt waren natürlich, dass er Verein und Mannschaft kennt, Erfahrungswerte aus höheren Ligen und ein gängiges Konzept hat. "Nach ein paar Gesprächen stand für mich schnell der Entschluss fest, diese Doppelaufgabe zu übernehmen. Ich kenne mittlerweile den Verein, weiß was zu tun ist, denn man hat diese Saison einen Riesensprung gemacht. Natürlich liegt es mir fern, alles umzukrempeln, doch an einigen Stellschrauben kann schon gedreht werden", so Reinhardt der natürlich auch Gelegenheit hatte, der Arbeit Ingraos einiges abzuschauen.

Ein weiteres Plus ist zudem, dass mit Pascal Reinhardt, Bernd Plocher und Nicolas Kipp ein Trio der kurzen Wege für den sportlichen Bereich installiert ist. "Ich hatte schon einige sportliche Leiter erlebt, die wollten oft in die Aufstellung reinreden, die Gefahr gibt es in der Zusammensetzung schon mal nicht", so der Ex-Profi, der im September 30 Jahre alt wird.

Thomas Heinz kehrt zurück

Mit Benjamin Maier hat Reinhardt dann kommende Saison einen Co-Trainer an seiner Seite und für die zweite Mannschaft kehrt Thomas Heinz als Spielertrainer aus Dornstetten zurück. Hier will Christoph Dast etwas kürzer treten, sodass man mit Dennis Groh und Thomas Heinz auch hier gut aufgestellt ist. Da auch "Kutsche" Dettinger und Karl Heinz Leicht weitermachen, ist der FCH schon mal gut gerüstet.