Laura Schatz hängt die Stationstafeln für den neuen Bewegungsparcours auf. Foto: Schatz

Bewegung in freier Natur soll gegen den "Lockdown-Frust" helfen: Die Turnerin Laura Schatz hat daher in Dotternhausen einen Bewegungsparcours mit 17 Stationen aufgebaut, um Familien eine sportliche Betätigung an der frischen Luft zu ermöglichen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Dotternhausen - "Liebe Kinder, liebe Eltern, herzlich willkommen auf dem Bewegungspfad in Dotternhausen", lädt die aktive Turnerin ein. Sie hat bisher noch die Möglichkeit, als Wettkämpferin der TSG Balingen in der dritten Bundesliga zu trainieren. Doch gerade für Kinder sei bislang das Turnen an den Geräten und Sport in der Halle nicht möglich, beklagt sie.

Aufgrund der Corona-Pandemie und der steigenden Inzidenzzahlen bleiben die Sporthallen weiterhin geschlossen. Wo sonst reger Turnsportbetrieb herrscht, der Schweiß tropft und Kinder dem Turnsport und der Bewegung frönen, ist nun Stille.

"Kinder sollen sich wieder einmal so richtig austoben können"

Bereits vor einigen Wochen hatten der Turn-Abteilungsleiter des Sportvereins Dotternhausen, Peter Seifriz, und Trainer Manuel Thomas die Idee, die Sporthalle mit einem Hygienekonzept und mit dem Einvernehmen von Bürgermeisterin Marion Maier stundenweise an Familien zu vermieten. Doch auch diese Idee fiel der Coronalage zum Opfer.

Nun hat Laura Schatz unter dem Motto "Schluss mit dem Lockdown-Frust" für ihren Heimatverein den Bewegungsparcours gestaltet. "Kinder sollen sich wieder einmal so richtig austoben können oder einfach über etwas balancieren, Hindernisse überqueren, springen und hüpfen, werfen und fangen", sagt sie. Dies sei auch im Hinblick aufs Gleichgewicht und die Koordination wichtig. Dazu sei der Bewegungspfad für junge Familien genau das Richtige. Auf einer Länge von rund drei Kilometern erwartet die Kinder eine sportliche Betätigung, die sie zu jeder Tageszeit ausüben können. An insgesamt 17 Stationen absolvieren die Kinder eine Mischung aus Challenges und Spielen sowie Kraft-, Ausdauer- und Geschicklichkeitsübungen.

Der Rundweg kann problemlos auf befestigten Waldwegen gemeistert werden. An jeder Station werden die Übungsinhalte grafisch und schriftlich erläutert. Die Stationen beginnen an der Turnhalle, führen zum Weiher, durch den Weiherwald, am Pfadfinderhaus vorbei, die Plettenbergstraße entlang und über die Weiherstraße zurück zur Sporthalle. "Wir bitten darum, die Stationen ordnungsgemäß und so, wie sie vorgefunden wurden, wieder zu verlassen, damit sie auch von anderen Kindern benutzt werden können", appelliert Schatz an die Nutzer. Eine Übersicht über die Stationen und deren ungefährer Standort sowie die Strecke ist auf einer Grafik dargestellt. "Sport an der frischen Luft ist wieder voll im Trend. Ein Bewegungspfad bietet ein Ganzkörpertraining mit Spaßfaktor für junge Familien", betont die Turnerin. Ebenso fördere das Mitmachen den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder, die Fähigkeit zur Aufmerksamkeit und Konzentration sowie das Koordinationsvermögen und stelle zudem eine intensive Erfahrung mit der Natur dar.

Stationen ab 1. Mai verfügbar

Das Training auf dem Rundkurs sei jederzeit möglich, wann immer man Zeit und Lust dazu habe. Auch Personen, die nicht Mitglied im SV Dotternhausen sind, seien auf dem Bewegungsparcours willkommen, betont sie. Die Stationen können ab kommenden Samstag, 1. Mai, 13 Uhr, absolviert werden, informiert Laura Schatz.

Sie bittet aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung und den damit verbundenen Regelungen und Hygienemaßnahmen aber darum, dass der Pfad nur mit der eigenen Familie absolviert wird. Der Sportverein Dotternhausen übernehme auch keine Aufsicht, sodass Eltern für ihre Kinder haften müssten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: