Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ostelsheim Viele neue Gesichter im Gremium

Von
In der Gäugemeinde Ostelsheim wurden jetzt zwölf neu gewählte Gemeinderäte für ihr neues Amt verpflichtet. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder Bote

Gleich sieben neue Volksvertreter ziehen in den Ostelsheimer Gemeinderat ein. Bei der konstituierenden Sitzung wurden sodenn auch gleich die Ausschüsse verteilt und ein Sitzungstag festgelegt.

Ostelsheim. Eine deutliche Zäsur gibt es bei der neuen Zusammensetzung des Ostelsheimer Gemeinderats. Bürgermeister Jürgen Fuchs begrüßte bei der konstituierenden Sitzung am Freitagabend gleich sieben neue Räte, die künftig die Geschicke der Gäugemeinde mitgestalten werden.

Dabei gibt es einige Besonderheiten: Der Frauenanteil im Gremium steigt von bisher zwei auf jetzt vier Gemeinde- rätinnen. Die sieben Neumitglieder machen fast 60 Prozent der künftigen Ratsmitglieder aus. Und noch eine Besonderheit: Die neu gegründete Liste "Unser Ostels- heim" (UO) hat mit vier Sitzen gleich auf Anhieb ein Drittel der Mandate errungen. Die Neuen sind: Rudi Schlienz und Christine Schweizer (beide Freie Wählervereinigung, FWV), Jessica Klötzer (Unabhängige Liste, UL) sowie die vier neuen Gemeinderäte der Liste UO: Julia Dos Santos Mendes Machado Dreßler, Tobias G. Cascio, Daniel Stückel und Alexander Ziegler.

Bisher schon im Gemeinderat waren Michael Dürr, Ernst-Martin Gehring, Klaus Richter, Stefanie Schneider (alle FWV) sowie Matthias Kröner (UL). "Ich hoffe, dass wir zusammen die eine oder andere Idee anpacken können und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit", hob der Schultes hervor.

Feierlich in neue Aufgaben eingeführt

Die neuen Räte wurden vom Rathauschef feierlich für ihre neue Aufgabe verpflichtet. Dabei sprachen sie die Verpflichtungsformel. Sie gelobten Treue zur Verfassung und beteuerten, "die Rechte der Gemeinde gewissenhaft zu wahren und ihr Wohl und das ihrer Einwohner nach Kräften zu fördern". Dies besiegelten die am 26. Mai gewählten Gemeinderäte auch durch ihre Unterschrift. Per Handschlag wurde zudem ein weiteres deutliches sichtbares Zeichen der Verpflichtung gesetzt. Auf der Suche nach einem geeigneten Sitzungstag zeigte sich, dass es bei den vielfältigen privaten und beruflichen Verpflichtungen der Gemeinderäte gar nicht so einfach ist, einen idealen Wochentag für die Ratssitzungen zu finden. Daher blieb es vorläufig beim Freitagabend als regelmäßigen Sitzungstermin.

Die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeiten ist in Ostelsheim im Vergleich mit den Nachbargemeinden recht niedrig. Daher hatte die Verwaltung auch eine Beratung zur Änderung der entsprechenden Satzung auf die Tagesordnung gesetzt. "Ich finde es äußerst ungünstig, dies in der ersten Sitzung zu machen", unterstrich der frisch gewählte Bürgermeisterstellvertreter Dürr mit Blick auf eine unglückliche Außenwirkung. Dem schloss sich das Gremium an.

Verantwortliche für diverse Ausschüsse

Bei den Wahlen der Bürgermeisterstellvertreter und der Vertreter in verschiedenen Gremien gab es folgende Ergebnisse: Dürr wurde zum ersten und Richter zum zweiten Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt.

Dem Protokollausschuss gehören künftig an: Rudi Schlienz, Jessica Klötzer, Daniel Stückel sowie Christine Schweizer. Zu Mitgliedern der Verbandsversammlung des Verwaltungsverbands Althengstett wurden Michael Dürr (Stellvertreter Klaus Richter) und Matthias Kröner (Stellvertreter Alexander Ziegler) bestellt. In der Verbandsversammlung des Nachbarschaftschulverbands vertreten Stephanie Schneider (Stellvertreterin Christine Schweizer) und Julia Dos Santos Mendes Machado Dreßler (Stellvertreter Tobias G. Cascio) die Kommune.

Im Gutachterausschuss des Gemeindeverwaltungsverbands Althengstett werden sich Alexander Ziegler (Stv. Klaus Richter) und Ernst- Martin Gehring (Stv. Tobias G. Cascio) engagieren. Matthias Kröner (Stv. Christine Schweizer) wird die Gemeinde Ostelsheim in der Ver- bandsversammlung des Zweckverbands Schwarzwaldwasserversorgung vertreten.

Rudi Schlienz wurde in den Beirat des Krankenpflegevereins Verwaltungsraum Althengstett gewählt. Klötzer, Stückel und Dürr gehören künftig dem Trägerkreis des kommunalen Jugendtreffs an.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.