Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ostelsheim Neuanfang in eigenen vier Wänden

Von
Gimmi und Franca Ritacco sind versierte Pizzabäcker. Bald werden sie in Stammheim ein neues Lokal eröffnen. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder Bote

Ende Mai ist es soweit. Dann wird die italienische Familie Ritacco ihre Pizzeria in Ostelsheim schließen und im Calwer Stadtteil Stammheim eine neue er- öffnen.

Ostelsheim/Calw-Stammheim. Im Gebäude des ehemaligen Schlecker-Ladens in der Stammheimer Hauptstraße wird derzeit renoviert. Der Gastronom Romeo Ritacco ist nahezu täglich dort anzutreffen. Sein Sohn Gimmi hat die zuletzt leer stehenden Räume erworben. Derzeit werden sie für den Betrieb einer Pizzeria eingerichtet.

Es wird ein Pizza-Holzofen eingebaut, der aus Italien angeliefert wird. Auch Sohn Gimmi Ritacco ist künftig mit von der Partie. Er ist gelernter Kaufmann für Versicherungen sowie Finanzen und war zuletzt in der Schweiz tätig. "Ich bin mit im Boot, weil es für unsere Familie eine Herzensangelegenheit und die Erfüllung eines Traumes ist", unterstreicht der 26-Jährige.

Einige Jahre in Althengstett tätig

Nach dem jahrzehntelangen Betrieb mehrerer Restaurants in stets gemieteten Räumen sei es einfach schön, künftig endlich in den eigenen vier Wänden arbeiten zu können. Romeo Ritacco ist in der Region kein Unbekannter. Er hat schon einmal zehn Jahre lang eine Pizzeria in Stammheim betrieben. Dann bot sich die Gelegenheit, das Althengstetter Hallenbad-Restaurant zu übernehmen. "Dies lief einige Jahre auch ganz gut, aber dann mussten wir dort leider aufhören, weil die Gemeinde Althengstett im Sportzentrum eine Schulmensa einrichten wollte", erinnert sich Gimmi Ritacco. Dies sei für die ganze Familie "ein richtiger Schock gewesen". Sein Vater musste sich neu orientieren und eröffnete schließlich eine Pizzeria in Ostelsheim, die er seit zweieinhalb Jahren bis heute betreibt.

Jetzt freut sich die Familie auf einen Neuanfang in eigenen Räumen im Calwer Höhenstadtteil. "Wir haben in Stammheim viele treue Kunden, die auch während unserer Zeit in Althengstett und Ostelsheim zu uns gekommen sind", freut sich Ritacco. Zudem erhofft sich die Familie viele neue Gäste. 70 Plätze wird der neue gastronomische Betrieb anbieten. Sein Name wird weiterhin "Da Romeo" sein. Die Speisekarte wird vor allem von italienischen Gerichten geprägt sein. Daneben haben Vater und Sohn noch andere Pläne. So soll außer einem Mittagstisch auch ein Schülermenü angeboten werden. Zudem sind Speisen zum Mitnehmen geplant.

Feinkost-Ecke mit Spezialitäten

Auch als Eisdiele wird sich die neue kulinarische Einrichtung präsentieren. Außerdem soll es eine Feinkost-Ecke zum Verkauf italienischer Spezialitäten geben. Gimmi Ritacco ist zuversichtlich, dass das neue Angebot in Stammheim angenommen und der Familienbetrieb erfolgreich sein wird. Zunächst wird die Pizzeria sieben Tage in der Woche geöffnet haben. "Unsere Familie wird in diesem Jahr deshalb nicht wie gewohnt in unsere alte Heimat Kalabrien fahren", bedauert Gastronomin Franca Ritacco.

Während Gimmi Ritacco in Deutschland geboren wurde, ist seine Mutter Franca im Alter von drei Jahren in die Bundesrepublik gekommen. Ihr Ehemann Romeo Ritacco kam mit 17 Jahren in die Region. Die Familie ist gut integriert und lebt gerne in Stammheim. Die Ritaccos blicken jetzt voller Spannung und Erwartung auf den voraussichtlichen Eröffnungstermin Ende Mai oder Anfang Juni. "Ich glaube, dass ich das mit meinen Eltern zusammen gut hinkriege", unterstreicht Gimmi Ritacco.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.