Günter Diebold und Klaus Pfeifer, erster und zweiter Vorsitzender des Bürgertreffs Ostelsheim, überreichten den Scheck an Dirk Schieber, (Schatzmeister der Lebenshilfe Calw (von links). Foto: Kraushaar Foto: Schwarzwälder-Bote

Spende: Auch Kinderhospiz Tambach-Dietharz in Thüringen bedacht

Von Albert M. Kraushaar

Ostelsheim/Calw. "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen" lautet ein bekanntes Sprichwort. Wer jedoch ein "Eichhörnchen" in seiner Umgebung hat, darf sich im Frühjahr immer wieder wundern, was da aus den versteckten Samen alles sprießt.

So ähnlich verhält es sich auch mit dem Bürgertreff Ostelsheim, der sich seit 2007 auf die Fahnen geschrieben hat, einen zusätzlichen Beitrag zum kulturellen Leben in der Gemeinde zu leisten.

Regelmäßig an einen guten Zweck

"Wir müssen dabei nicht zwingend Geld verdienen. Aber wenn etwas übrig bleibt, dann führen wir das regelmäßig einem guten Zweck zu", erklärte Günter Diebold. Zuletzt hatte der Bürgertreff angekündigt, dies mit dem Erlös aus der Veranstaltung mit Gerhard Raff, dem dienstältesten Kolumnisten der Stuttgarter Zeitung, zu tun.

Insgesamt wurde die aus Spenden, Bewirtung und dem Erlös aus dem Bücherverkauf von Raff erzielte Summe auf 1000 Euro aufgerundet und in zwei Beträge zu je 500 Euro geteilt.

Diese bekamen die gemeinnützigen Organisationen Lebenshilfe Calw und Kinderhospiz Tambach-Dietharz in Thüringen. Während die Arbeit der Lebenshilfe mit ihrem Vorsitzenden Alexander Faber an der Spitze schon zum zweiten Male in den Genuss einer Zuwendung kommt, wurde Tambach-Dietharz erstmals berücksichtigt.

"Zu Letzteren haben wir über unser in Thüringen wohnhaftes Mitglied Gerhard Kleißer Kontakt", sagte Diebold über diese ungewöhnliche Maßnahme.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: