Die Ortsdurchfahrt von Bieselsberg ist in einem schlechten Zustand und wird saniert. Foto: Krokauer

Die Ortsdurchfahrt von Bie­selsberg (Friedensstraße) ist in einem schlechten Zustand. Der Landkreis Calw und die Gemeinde Schömberg lassen sie deshalb sanieren.

Schömberg-Bieselsberg - In der nächsten Woche beginnen die Bauarbeiten, sagte Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn am Freitag auf Anfrage des Schwarzwälder Boten.

So lässt die Gemeinde einige Kanalabschnitte sanieren. Sie sind entweder schwer beschädigt oder zu klein, wie es in einer Pressemitteilung des Bauamtes heißt.

Die Gemeinde lässt in der Friedenstraße auf der Höhe des Weges "Im Lauch", sowie bei den beiden Kreuzungen zur Kirch- und zur Turnstraße den Kanal auf Vordermann bringen. Außerdem wird der Friedhof an das Kanalsystem angeschlossen.

Darüber hinaus lässt die Gemeinde die Friedenstraße barrierefrei ausbauen. Drei Bushaltestellen werden so umgebaut, dass sie barrierefrei nutzbar sind. Darüber hinaus werden in den Einmündungsbereichen die Bordsteine abgesenkt. Außerdem sind drei Querungsstellen für Fußgänger mit abgesenkten Bordsteinen geplant. Diese abgesenkten Bereiche bestehen aus Steinen, die Rollstuhlfahrer problemlos überqueren können. Die Kanal- und Straßensanierungsarbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein.

Neue Asphaltschicht wohl im Frühjahr

Danach lässt die Gasversorgung Pforzheim Land Gasleitungen legen, heißt es in der Mitteilung des Schömberger Bauamts. Das Verlegen der Leitung soll bis Ende Dezember erledigt sein. Der Fortgang der Bauarbeiten sei immer auch vom Wetter abhängig, gibt Leyn zu bedenken.

Voraussichtlich im Frühjahr 2022 wird die Asphalt­decke eingebaut. Dabei übernimmt der Landkreis Calw die Kosten für denjenigen Bereich, für die er zuständig ist. Nach Auskunft von Janina Dinkelaker, Pressesprecherin des Landratsamtes Calw, kosten dem Landkreis die Belagsarbeiten etwa 110 000 Euro. Die Gemeinde Schömberg investiert bei den Bauarbeiten insgesamt rund 300 000 Euro.

Rathauschef Leyn teilte mit, dass zur Umleitung des Verkehrs an der Baustelle eine Ampel eingerichtet werde. "Nur an zwei bis drei Tagen soll die Straße voll gesperrt sein", sagte er weiter.