Ersin, Aysegül und Ünal Yalman (von links) stehen vor ihrer Tankstelle entlang der Linie, wo die Grenze zwischen ihrem und dem öffentlichen Grund verläuft. Dort befand sich die Baustellenabsperrung. Foto: Karina Eyrich

Dass sie geschäftlich unter der Sanierung der Ortsdurchfahrt Nusplingen leiden würden, war Aysegül und Ünal Yalman von Anfang an bewusst. Seit einem Jahr aber erleben sie Hindernisse, die nach ihrer Ansicht vermeidbar waren – und hegen einen Verdacht.

Ihren Getränkemarkt mussten sie im September schließen, ihre Tankstelle folgt wohl noch, und dann bleibt Aysegül und Ünal Yalman nur die kleine Baustoff-Handlung an der Kapellentorstraße und ihr Gebrauchtwagenhandel mit Werkstatt: Die Sanierung der Ortsdurchfahrt macht der Familie zu schaffen – mehr als sie bei der Info-Veranstaltung der Gemeinde vor Baubeginn erwartet hatten: „Sechs Wochen sollte der erste, vier Wochen der zweite Bauabschnitt dauern“, sagt Aysegül Yalman. Am Ende seien es neun und 16 Wochen gewesen.