Bald gibt’s keinen Flickenteppich mehr. (Archivfoto) Foto: Jänsch

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe soll die Ortsdurchfahrt Neuenbürg (L 381/L 338) umfassend saniert werden.

Neuenbürg -Der Baubeginn war ursprünglich für den 19. Juli vorgesehen. Da sich im Zuge der Planung jedoch herausgestellt hat, dass auf der Straßenbrücke im Bereich der Auffahrt auf die B 294 ein Tausch der Brückenlager notwendig wird, mussten die Ausschreibungsunterlagen der Gesamtmaßnahme laut Pressemitteilung nochmals überarbeitet und ergänzt werden.

Dies führte dazu, dass die Ausschreibung später als geplant veröffentlicht werden konnte und der angedachte Baustart um drei Wochen ver-schoben werden muss.

Die Bauarbeiten werden nun nach aktueller Planung ab dem 9. August in zwei Bauabschnitten durchgeführt: Bauabschnitt (BA) I, Bahnhofstraße und BA II, Markt- und Wildbaderstraße. Diese sind wiederum in insgesamt 13 Bauphasen unterteilt. Die Maßnahme ist voraussichtlich am 29. Oktober abgeschlossen.

In 13 Phasen unterteilt

Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der jeweiligen Bauabschnitte. Durch die Unterteilung in 13 Bauphasen wird gewährleistet, dass der Anliegerverkehr von zwei Seiten bis an die jeweilige Bauphase herangeführt werden kann. Eine Durchfahrtsmöglichkeit für den Verkehr wird jedoch nicht bestehen; ebenso wenig Wendemöglichkeiten. Der Einbau der letzten Asphaltschicht, der Asphaltdeckschickt, erfolgt dann bauabschnittsweise.

Für die Andienung der Innenstadt Neuenbürg wird eine Umleitungsstrecke über B294 – Birkenfeld/Mitte – Bahnhofstraße – Hauptstraße – Gräfenhauser Straße –- L 565 – K 4541, Alte Pforzheimer Straße – Neuenbürg/Marktstraße und in entgegengesetzter Richtung erstellt.

Gegen Ende der Gesamtbauzeit erfolgt der Lagertausch an der Brücke im Be-reich der Auffahrt auf die B 294. Dieser kann nur durchgeführt werden, wenn auf dem Brückenbauwerk kein Verkehr fährt.

Deshalb muss für den Lagertausch die Verbindungsrampe der B 294 zur Bahnhofstraße für rund zwei Wochen voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt dann über die bereits fertiggestellte Bahnhofstraße sowie die Marktstraße und die Wildbader Straße.

Sämtliche Umleitungen und die Bauphasen wurden im Vorfeld mit den Rettungsdiensten, der Polizei, der Verkehrsbehörde sowie der Stadt abgestimmt. Aufgrund der kleinteiligen Abschnittsbildung in verschiedene Bauphasen ergeben sich eine Vielzahl von Bauzuständen. Um dies der betroffenen Bevölkerung zu erläutern, wird derzeit mit dem Tiefbauamt der Stadt Neuenbürg ein Informationstermin abgestimmt. Der Termin wird voraussichtlich in Kalenderwoche 30 stattfinden.

Sobald der Termin feststeht, wird darüber informiert.Übrigens: Gemäß aktuell vorliegender Kostenschätzung belaufen sich die Gesamtkosten der Maßnahme auf rund 1,3 Millionen Euro brutto.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: