Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ortenaukreis International gesuchter Einbrecher geschnappt

Von
Geschnappt wurde der mutmaßliche Verbrecher laut Polizei in Lahr. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ortenaukreis  - Ein international gesuchter mutmaßlicher Einbrecher ist den Fahndern der Kripo Offenburg ins Netz gegangen. Geschnappt wurde er laut Polizei in Lahr. Der Festnahme seien gezielte Aufklärungs- und Personenfahndungsmaßnahmen vorausgegangen.

Nicht nur die Staatsanwaltschaft Offenburg zeigte reges Interesse an dem aus Rumänien stammenden 33-Jährigen, sondern auch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken sowie die luxemburgischen Behörden. Aus Offenburg lag gegen den nun in einer Vollzugsanstalt einsitzenden Mann ein Vollstreckungshaftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls vor.

Der Festgenommene steht im dringenden Verdacht, in den Jahren 2017 und 2018 mindestens vier Einbrüche im Bereich Kinzigtal und im Ried begangen zu haben. Aber auch über Baden-Württemberg hinaus soll der 33-Jährige aktiv gewesen sein.

Während die Saarbrücker Behörden gegen ihn wegen etlicher Wohnungseinbrüche ermitteln, besteht aus Luxemburg eine Fahndung zur Festnahme. Im Saarland soll der Verdächtige für mindestens drei Taten Ende 2017 und Anfang 2018 verantwortlich sein, weshalb gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl erlassen wurde.

Der Mann ging den Beamten bereits am Dienstag vor einer Woche ins Netz.

Der 33-Jährige dürfte bei seinen ihm vorgeworfenen Einbrüchen Beute im Wert von mehreren 10.000 Euro gemacht haben. Die Ermittlungen dauern an.

Artikel bewerten
6
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading