Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Ortenau Nachwuchs dominiert in Ringsheim

Von
Konzentriert und fokussiert: Anthony Holfeld in Aktion Foto: Mutz

In Ringsheim sind die 14. Kahlenberg Open ausgetragen worden. Am Ende sicherte sich Anthony Holfeld bei den Herren A den Turniersieg.

Der Nachwuchs setzte bei den Kahlenberg Open die Akzente. Mit dem 22-jährigen Holfeld siegte ein Talent des TC Blau-Weiß Bohlsbach. Er gewann im Finale der Herren A gegen den erst 15-jährigen Philipp Hafkemeyer vom TC Schönberg/Freiburg-St. Georgen. Im Gegensatz zum vergangenen Leistungsklassenturnier fehlten die bekannten Namen, sodass ein dichtes Feld von ebenbürtigen Spielern spannende Wettkämpfe versprach. In den Altersklassen Herren 40, 50, 55 und 60 wurden ebenfalls die Sieger ermittelt.

Trotz einiger Regenschauer ging das Turnier zur Freude von Ulrich Wieber, Vorsitzender des TC Ringsheim, und Turnierleiter Kai Bumann nach vorgegebenem Zeitplan auf den Tennisplätzen in Ringshem, Ettenheim, Mahlberg und Münchweier über die Bühne. Ganze Arbeit leisteten die Platzwarte, denn nach einem mächtigen Platzregen konnte das Turnier nach einer halbstündigen Pause fortgesetzt werden.

Alle Finalbegegnungen fanden auf der Ringsheimer Tennisanlage statt, wo am Abend das mit Spannung erwartete Herrenfinale zweier Nachwuchsspieler anstand.

Der 15-jährige Philipp Hafkemeyer schlug bereits zum zweiten Mal in Ringsheim auf. Im vergangenen Jahr gewann er das Herren-B-Finale. Sein Gegner Holfeld war Neuling in Ringsheim. Hafkemeyer eröffnete selbstbewusst und druckvoll und ging mit 3:0 in Führung. Holfeld reagierte und änderte die Taktik, indem er den Spielrhythmus von Hafkemeyer vermehrt durch Stoppbälle oder hohe Bälle unterbrach. Nach einem vergebenen Satzball von Hafkemeyer kam es im ersten Satz zum Tiebreak, den Holfeld klar mit 7:0 für sich entschied. Nach einem langen Turnier mit sechs Spielen war bei Hafkemeyer die Luft raus. Er hatte der cleveren Taktik von Holfeld nichts mehr entgegenzusetzen.

Nicht weniger engagiert agierten die Finalgegner der Altersklassen. Das LK-Turnier diente als Test für das Ranglistenturnier, das vom 30. August bis zum 3. September an gleicher Stelle stattfinden wird. Dann werden Damen und Herren der deutschen Rangliste noch eine Schippe drauflegen.

Die Ergebnisse:

Herren A: Anthony Holfeld (TC Blau-Weiß Bohlsbach) – Philipp Hafkemeyer (TC Schönberg) 7:6, 6:2.

Herren B: Bendix Ortlieb (TC Rot-Weiss Staufen) – Hannes Hofstetter (TV Kenzingen) 6:3, 6:0.

Herren 40: David Krizek (TC Blau-Weiß Bohlsbach) – Alexander Volkov (TC Blau-Weiß Bohlsbach) 6:4, 6:4.

Herren 50: Gerrit Christoph (TC Grün-Weiß Emmendingen) – Michael Corell (BASF TC Ludwigshafen) 7:6, 1:6, 11:9.

Herren 55: Ulrich Hartbaum (SC Freiburg) – Herbert Reiß (TC Grün-Weiß Ihringen) 6:0, 6:3.

Herren 60: Wolfgang Kreeb (SC Freiburg) – Jürgen Hähnel (TC Meßkirch) 6:1, 6:0.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.