Der FV Sulz ist in Abstiegsgefahr und kann jeden Punkt gebrauchen. Entsprechend groß war die Freude bei den Gästen nach ihrem 2:2-Ausgleichstreffer in Sulz. Trainer Markus Eichhorn nutzte die Unterbrechung für Anweisungen an seine Truppe.                                                                                                                                                                                                                                     Foto: Heck

Fußball: Gäste holen im Derby beim FSV Altdorf ein Remis / Oswald: "Haben zwei Punkte verschenkt"

Von Martin Oswald

Landesliga: FSV Altdorf­ – FV Sulz 2:2 (0:0). Der FSV ist im Derby zweimal in Führung gegangen, doch zu einem Sieg gegen die unerwartet defensiv agierenden Gäste hat es nicht gereicht.

"Nachdem sich mit Binder, Pies und Martens drei wichtige Spiel kurzfristig krank meldeten, habe ich die Elf defensiver ausgerichtet und bin mit dem Punktgewinn sehr zufrieden", meinte der Sulzer Coach Markus Eichhorn nach dem Abpfiff. Allerdings hatte der FVS die Mithilfe der FSV-Defensive gebraucht, um zu seinen Toren zu kommen. Aus zwei Möglichkeiten in 90 Minuten machten die Gäste zwei Treffer. Entsprechend gefrustet war FSV-Coach Christoph Oswald nach der Partie: "Wir haben zwei Punkte verschenkt."

Der FSV zeigte sich nach den Kräfte zehrenden 120 Minuten in Tennenbronn gut erholt. Allerdings machten die Sulzer der FSV-Defensive das Leben auch nicht allzu schwer. Zumeist war Jens Kiesele in der Sturmzentrale auf sich allein gestellt. Die Gäste standen sehr tief und warteten auf Fehler der Platzherren. Diese spielten ohne Risiko und legten Wert auf die Ballkontrolle.

Gegen die engmaschige Abwehr der Sulzer hatten die Platzherren fast keine Aktionen in der gefährlichen Zone. Eine gute Chance zur frühen Führung verpasste Felix Pietrock, der in der 5. Minute nach einer Ecke knapp am linken Torpfosten vorbeischoss. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit traute Sulz sich etwas mehr zu, allerdings ohne Torabschluss.

Nach dem Wechsel die gleiche Szenerie: Der FSV bemühte sich um ein konstruktives Spiel, die Gäste blieben abwartend. Verdient war die FSV-Führung in der 50. Minute: Mike Rheinberger blieb nach Zuspiel von Kevin Kremer ruhig, umkurvte die Gegenspieler und überwand Keeper Sascha Seilz. Buchstäblich aus dem Nichts fiel aber in der 57. Minute der Ausgleich: Nach einem Freistoß sprang das Leder unglücklich aus den Armen von Keeper Maik Werner und Daniel Bühler kam zum erfolgreichen Abschluss. Am Spielverlauf änderte sich nichts, die Gäste wurden trotz des Treffers nicht mutiger.

In der 71. Minute ging Altdorf erneut in Führung. Christian Zimny tanzte die Gästeabwehr aus, seinen vom Pfosten zurückspringenden Ball verwerte Florian Karl. Die Freude beim FSV währte aber wieder nur kurz. Erneut eine Unstimmigkeit in der FSV-Abwehr nach einem Freistoß verhalf Jens Kiesele in der 74. Minute zum Ausgleich.

Der FSV drückte noch auf den Siegtreffer, ohne dabei jedoch volles Risiko zu gehen. "Lieber den Abstand nach hinten wahren als in einen Konter laufen", so der FSV-Coach. Dennoch hätte es in der Schlussminute fast noch zum Sieg gereicht. Kevin Kremers Ball wurde jedoch auf der Torlinie abgewehrt.

FSV Altdorf: Werner, Winterhalder, Oswald, Kremer, Felix Pietrock, Karl, Rheinberger, Mösch, Zimny (85. Lucas Hunn), Stückle (46. Schacht), Schwendemann.

FV Sulz: Seilz, Olbrich, Olcan, Kiesele, Weidenbach, Lauber, Häberle (33. Schönle), Bühler, Krüger, Rieger, Studer.

Tore: 1:0 Reinberger (50.), 1:1 Bühler (57.), 2:1 Karl (71.), 2:2 Kiesele (74.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte Winterhalder/FSV (90./Notbremse).

SR: Tobias Küchler (Ehingen),

Zuschauer: 300.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: